TV

Mediaset erhöht Anteil bei ProSiebenSat.1

Um 5,5 Prozentpunkte hat der erst im Mai eingestiegene italienische Fernsehkonzern Mediaset seinen Anteil bei ProSiebenSat.1 erhöht.

12.11.2019 09:24 • von Michael Müller
Pier Silvia Berlusconi führt den italienische TV-Konzern Mediaset (Bild: Mediaset)

Das italienische TV-Unternehmen Mediaset hat seinen Aktienanteil an ProSiebenSat1 von 9,6 Prozent auf 15,1 Prozent erhöht. Das gab der Konzern am Montagabend bekannt. Dazu soll sich das Tochterunternehmen Mediaset Espana zusätzliche 5,5 Prozent der deutschen Sendergruppe gesichert haben.

"ProSiebenSat.1 hat erhebliches Wachstumspotenzial, und Mediaset freut sich, seine Position als Großaktionär weiter stärken zu können", teilte das italienische Unternehmen mit, das im Mai die ersten Anteile an der deutschen Sendergruppe gekauft hatte. Mediaset, das von Silvio Berlusconis Sohn Pier Silvio geführt wird, spricht von einem "Meilenstein für seine paneuropäische Portfolio-Strategie".

Mediaset will mit der Investition laut "Handelsblatt" ProSiebenSat.1 zu bisher nicht erfolgten Gesprächen und zu einem potenziellen Sitz im Aufsichtsrat bringen. Der Aktienmarkt reagierte mit einem Kursanstieg um mehr als fünf Prozent. Eine Sprecherin von ProSiebenSat.1 kommentierte zurückhaltend: "Wie sehen alle Investments einschließlich Mediaset als Bestätigung unserer Strategie."