Produktion

"Rin Tin Tin" bellt wieder

Warner lässt Rin Tin Tin wieder von der Leine. Der Showbiz-Schäferhund wurde in den Zwanzigerjahren mit über 25 Filmen zum Star in Hollywood und bewahrte das Studio mehrmals vor dem Bankrott.

12.11.2019 09:20 • von Barbara Schuster
Der echte Rin Tin Tin im Film "Frozen River" von 1929 (Bild: Warner)

Warner Bros lässt Rin Tin Tin wieder von der Leine. Der Showbiz-Schäferhund wurde in den Zwanzigerjahren mit über 25 Filmen zum Star in Hollywood, damals von Produzent Darryl F Zanuck in einer Zirkusshow entdeckt und anschließend in Warners Film "Man From Hells River" zum ersten Mal besetzt, mit dem das Studio einen großen Erfolg feierte.

Für die Neufassung der Geschichte (natürlich mit neuem Schäferhund - der echte Rin Tin Tin starb 1932) wurde Matt Lieberman als Drehbuchautor angeheuert. Er soll Rin Tin Tin als modernen Actionstar in Szene setzen, "Deadline" schreibt vom "John Wick" der Hunde. Lieberman schrieb unlängst, ebenfalls für Warner, die Hunde-Animationsgeschichte "Scooby-Doo". Zu Liebermans jüngsten Arbeiten zählen überdies die Drehbücher von "Die Addams Family" und "Chaos auf der Feuerwache". Aktuell arbeitet er auch an dem Animationsfilm "Jetsons". Shawn Levy inszenierte nach seinem Drehbuch "Free Guy" für Fox/Disney, der im Sommer 2020 in die Kinos kommen soll.

"Rin Tin Tin" soll von Andrew Lazars Mad Chance gemeinsam mit den Rechteinhabern Sahsa Jenson und Jeff Miller produziert werden.