TV

Einschaltquoten: "Bachelorette" startet stark

Der Auftakt zur fünften Staffel der RTL-Kuppelshow holte sich gestern nicht nur Platz eins in der Primetime bei den 14- bis 49-Jährigen, sondern erzielte in dieser Zielgruppe den zweitbesten Wert aller bisherigen Folgen.

18.07.2019 09:35 • von Jochen Müller
Die RTL-"Bachelorette" legte gestern einen sehr guten Start hin (Bild: RTL)

Mit einem Marktanteil von 16,2 Prozent holte sich der Auftakt zur fünften "Bachelorette"-Staffel bei RTL gestern souverän Platz eins in der Primetime bei den 14- bis 49-Jährigen. Gegenüber dem Start der 2018er Staffel entspricht dies einem Plus von fast zwei Prozentpunkten. Überhaupt gab es unter allen Folgen der Kuppelshow nur einmal einen besseren Wert: das 2017er Finale war auf 18,6 Prozent gekommen. Einen zweistelligen Wert in dieser Zielgruppe erzielte in der gestrigen Primetime nur noch die ProSieben-Krankenhausserie "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" (10,4 Prozent); die Auftaktfolge zu einer neuen Staffel von "Seattle Firefighters" kam im Anschluss daran auf 8,5 Prozent.

Den laut Senderangaben "Höhepunkt einer langen TV-Erfolgsgeschichte" gab es gestern für die seit Januar 2011 laufende RTL-II-Doku-Soap "Die Wollnys": "Die große Wollny-Hochzeit - Sarafina traut sich!" kam auf einen 14/49-Marktanteil von 9,9 Prozent; der bisherige Jahresdurchschnitt der Doku-Soap liegt bei 8,1 Prozent. Die übrige privaten Konkurrenz konnte da nicht mithalten; einzig die ZDF-Trödelshow "Bares für Rares" kam dem gestrigen Wert der "Wollnys" bei ihrem gestrigen Ausflug in die Primetime mit 9,1 Prozent recht nahe.

Sat1 verzeichnete für die US-Kinokomödie "Spy - Susan Cooper Undercover" einen 14/49-Marktanteil von 8,6 Prozent, für den Gerichtsthriller Das perfekte Verbrechen" standen bei Kabel eins 5,3 Prozent zu Buche und zwei alte Folgen der Vox-Serie "Good Doctor" kamen auf drei und 4,6 Prozent.

Die größte Gesamtreichweite des gestrigen Tages erzielte "Bares für Rares" (4,86 Mio. Zuschauer / MA: 18,6 Prozent). Die ZDF-Trödelshow lag damit um knapp 1,5 Mio. Zuschauer und gut vier Prozentpunkte unter dem Wert ihrer letzten Primetimeausstrahlung im Mai dieses Jahres. Im Juli vergangenen Jahres war "Bares für Rares" schon einmal in der Primetime zu sehen gewesen: damals schauten gut 300.000 Zuschauer mehr zu, der Marktanteil lag knapp einen Prozentpunkt höher. Die ARD kam gestern mit der Wiederholung des Thrillers Dornröschen erwacht" auf 3,53 Mio. Zuschauer (MA: 13,5 Prozent).