Kino

Arthouse-Kinos legen kräftig zu

Die AG Kino vermeldet für ihre Mitgliederkinos im ersten Halbjahr 2019 ein Besucherplus von knapp zehn Prozent sowie einen Umsatzzuwachs von 11,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Sorge bereitet dem Verband allerdings die gestiegene Zahl von Filmstarts und der damit verbundene Mehraufwand für die Filmkunsttheater.

15.07.2019 15:03 • von Jochen Müller
Erfolgreichster Arthouse-Film des ersten Halbjahres 2019: "Green Book - Eine besondere Freundschaft" (Bild: Entertainment One)

Die Zahl der Besucher in den Mitgliederkinos der AG Kino ist nach Angaben des Verbands im ersten Halbjahr 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um knapp zehn Prozent angestiegen; der Umsatz hat sich demnach sogar um 11,5 Prozent erhöht. Damit habe man nicht nur über den Zahlen des ersten Halbjahres 2018, sondern auch über denen der ersten sechs Monate 2017 gelegen, teilt die AG Kino heute mit. Der Marktanteil der Mitgliederkinos der AG Kino am Gesamtmarkt stieg dabei auf 17,8 Prozent an.

Das Wachstum führt die AG Kino vor allem auf zwei Filme zurück, die allein in ihren Mitgliederkinos deutlich über einer Marke von 500.000 Besuchern gelegen hatten: Oscargewinner Green Book - Eine besondere Freundschaft" und Der Junge muss an die frische Luft". Zum Vergleich: 2018 hatte es keinen halben Besuchermillionär in den deutschen Arthouse-Kinos gegeben, 2017 und 2016 jeweils einen.

Entsprechend zufrieden zeigte sich der AG Kino-Vorsitzende Christian Bräuer: "Die positive Entwicklung zeigt auch, dass die Arthousekinos kraft ihrer lokalen Verwurzelung eine große Anziehungskraft auf das Publikum haben, weil sie ihre Programme mit Leidenschaft gestalten und wissen, wie man die Aufmerksamkeit auf die Filminhalte lenkt."

Die Top 12 Arthouse Filme im ersten Halbjahr 2019:

1. "Green Book -Eine besondere Freundschaft"

2. "Der Junge muss an die frische Luft"

3. Monsieur Claude 2"

4. Bohemian Rhapsody"

5. "The Favourite"

6. Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit"

7. Die Frau des Nobelpreisträgers"

8. Vice - Der zweite Mann"

9. Der Fall Collini"

10. Rocketman"

11. Yuli"

12. Der goldene Handschuh"

Sorgen bereitet der AG Kino allerdings die im Vergleich zum Vorjahr erneut um zehn Prozent auf 430 gestiegene Zahl der Filmstarts. Den meisten Filmen würden Marketingbudgets und Herausbringungsstrategien fehlen; für die Filmkunsttheater steige der Aufwand beim Kuratieren der Programme und für das lokale Marketing. Daher erneuerte Bräuer im Hinblick auf die Neuausrichtung der Bundesfilmförderung seine Forderung: "Wir brauchen eine Filmförderung aus einem Guss, die ihren Fokus auf Klasse statt Masse legt und sich deutlich stärker als bisher auf Herausbringung sowie lokale Programm- und Marketingarbeit konzentriert. Notwendig ist eine echte Arthousestrategie, die die Sichtbarkeit von Film- und Kinokultur nachhaltig stärkt."