Produktion

Michael Fassbender wird österreichischer CIA-Agent

Lionsgate plant eine Reihe von Verfilmungen auf der Basis von Gerard de Villiers Spionage-Buchreihe "S.A.S.". Die Hauptrolle des aus Österreich stammenden Superspions Malko Linge soll Michael Fassbinder übernehmen.

19.06.2019 11:57 • von Jochen Müller
Michael Fassbender (Bild: Kurt Krieger)

Lionsgate hat sich die Rechte an Gerard de Villiers Spionnage-Buchreihe "S.A.S." gesichert, die aus rund 200 zwischen 1965 und 2013 erschienenen Büchern besteht, und arbeitet an der ersten Verfilmung. Sie basiert nach Angaben des "Hollywood Reporter" auf dem Buch "Checkpoint Charlie". Hauptfigur ist der in Österreich geborene Adelige Malko Linge, der seine jungen Jahre in einem Naziarbeitslager für gefangen genommene Spione verbracht hat. Im Erwachsenenalter lebt er in einem baufälligen Herrenhaus seiner Familie, das er nach dem Krieg zurückbekommen hatte, und arbeitet als freiberuflicher CIA-Agent.

Für die Hauptrolle wurde jetzt Michael Fassbender engagiert, das Drehbuch schreibt Eric Warren Singer, der für sein Buch zu American Hustle" eine Oscarnominierung erhalten hatte. Der Regiestuhl ist noch nicht besetzt. Als Produzenten fungieren neben Fassbender Lars Sylvest, Greg Shapiro und Thorsten Schumacher.

Ein Drehstarttermin steht noch nicht fest.

Michael Fassbender ist derzeit in X-Men: Dark Phoenix" in den deutschen Kinos zu sehen.