TV

Einschaltquoten: Bester Wert für Hessen-"Tatort" seit vier Jahren

Erstmals seit ihrem ersten Fall "Kälter als der Tod" im Mai 2015 konnten die von Margarita Broich und Wolfram Koch gespielten HR-"Tatort"-Ermittler mit ihrem gestrigen Fall "Das Monster von Kassel" die Neun-Mio.-Zuschauer-Marke knacken.

13.05.2019 09:54 • von Jochen Müller
Erfolgreichster Hessen-"Tatort" seit vier Jahren: "Das Monster von Kassel" (Bild: HR/Degeto/Bettina Müller)

Mit 9,28 Mio. Zuschauern (MA: 27,7 Prozent) holte sich der ARD-Tatort: Das Monster von Kassel" gestern souverän Platz eins bei den Einschaltquoten. Für die von Margarita Broich und Wolfram Koch gespielten HR-Ermittler war es das erste Mal seit ihrem ersten Fall "Kälter als der Tod" im Mai 2015, dass sie die Neun-Mio.-Zuschauer-Marke knacken konnten. Im ZDF sahen zur gleichen Zeit 4,28 Mio. Zuschauer (MA: 12,8 Prozent) die Folge Stürmische Zeiten" aus der Reihe "Marie fängt Feuer".

Bei den 14- bis 49-Jährigen hatte der ARD-"Tatort" gestern mit einem Marktanteil von 22,5 Prozent ebenfalls souverän Platz eins in der Primetime, gefolgt von den Guardians of the Galaxy", die RTL einen 14/49-Marktanteil von 16,4 Prozent einbrachten, und der Vox-Kochshow "Grill den Henssler", die mit 11,6 Prozent knapp einen Prozentpunkt unter ihrem Vorwochenwert blieb. Ebenfalls einen zweistelligen Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen erzielte gestern Abend ProSieben mit dem Action-Sequel xXx: Die Rückkehr des Xander Cage" (10,2 Prozent).

Schwestersender Sat1 erlebte hingegen mit der US-Kinokomödie Daddy's Home" (4,3 Prozent) eine wahre Bruchlandung und konnte sich so eben gegen die Komödienkonkurrenz Mädelsabend", die bei RTL II auf 3,6 Prozent kam, und die "Bus Babes", die Kabel eins vier Prozent einbrachten, durchsetzen.

Am Samstagabend hatte sich die ARD mit dem Krimi "Hartwig Seeler - Gefährliche Erinnerungen" mit 5,73 Mio. Zuschauern (MA: 20,1 Prozent) beim Gesamtpublikum klar die Nase vorn vor dem ZDF-"Quiz-Champion" (3,7 Mio. Zuschauer / MA: 13,7 Prozent). Bei den 14- bis 49-Jährigen konnte die RTL-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert - Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show" im Vergleich zur Vorwoche gut einen Prozentpunkt zulegen und sicherte sich mit 19,4 Prozent Platz eins in der Primetime.

Auch auch am Freitag hatte sich RTL wie in der Vorwoche mit "Let's dance" Platz eins bei den 14- bis 49-Jährigen in der Primetime gesichert gehabt; die Tanzshow kam auf einen Marktanteil von 19,4 Prozent und legte damit im Vergleich zur Vorwoche um zwei Prozentpunkte zu. Insgesamt hatte erneut der ZDF-Krimiklassiker Der Alte" (5,07 Mio. Zuschauer / MA: 17,2 Prozent) die Nase vorne gehabt, der allerdings im Wochenvergleich rund 200.000 Zuschauer und knapp einen Prozentpunkt einbüßte. Das TV-Drama Reiterhof Wildenstein: Die Pferdeflüsterin" war in der ARD am Freitagabend auf 4,27 Mio. Zuschauer (MA: 14,4 Prozent) gekommen.