Kino

"Chaos im Netz"-Regisseur Rich Moore geht zu Sony

In den vergangenen zehn Jahren hat Rich Moore für Disney erfolgreiche Animationsfilme wie "Zoomania" sowie "Ralph reicht's" und dessen Sequel inszeniert. Jetzt hat er sich Sony Pictures Animation angeschlossen.

09.04.2019 15:22 • von Jochen Müller

Rich Moore wird künftig für Sony Animationsfilme entwickeln, produzieren und inszenieren. Das gab das Studio, das in diesem Jahr mit Spider-Man: A New Universe" den Oscar für den besten Animationsfilm gewonnen hatte, jetzt bekannt.

"Rich ist ein hervorragender Geschichtenerzähler und bringt außerordentlich viel Erfahrung und ein einzigartiges Gefühl für die Geschichte, Komödie und Herzlichkeit mit. Wir sind so begeistert darüber, dass er unser Filmemacher-Team ergänzt mit dem wir bei Sony Pictures Animation eine Staffel von Animationsfilmen machen wollen, die groß und gewagt sind und das Publikum überraschen werden", erklärt Kristine Belson, President von Sony Pictures Animation.

Rich Moore war in den vergangenen zehn Jahren für Disney tätig gewesen und hatte dort bei Filmen wie "Zoomania", Ralph reicht's" und dessen Sequel Chaos im Netz" Regie geführt. Zu seinem Weggang von Disney erklärt Moore: "Zehn Jahre sind eine lange Zeit - aber wenn Du an unglaublichen Filmen mit Menschen, die Du liebst arbeitest, wie ich es die vergangenen zehn Jahre getan habe, vergeht diese Zeit wie im Flug. Ich werde meine Tage bei Walt Disney Animation Studios immer zu schätzen wissen und ich gehe mit dem festen Glauben daran, dass das Studio in guten Händen ist. Ich werde mein Leben lang ein Fan von Disney Animation bleiben und freue mich auf die Filme, die ich in Zukunft erschaffen werde."