TV

TV-Monatsmarktanteile: RTL profitiert von Fußballübertragungen

Neben zwei Spielen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft hatte RTL im März die Übertragung eines Europa-League-Spiels von Eintracht Frankfurt im Programm. Das trug maßgeblich dazu bei, dass die Kölner bei den Monatsmarktanteilen der große Gewinner sind.

01.04.2019 11:54 • von Jochen Müller

RTL ist der große Gewinner bei den Monatsmarktanteilen im März: bei den 14- bis 49-Jährigen konnten die Kölner ihre Spitzenposition mit einem Marktanteil von 12,4 Prozent, das sind 0,7 Prozentpunkte mehr als im Vormonat und sogar ein Prozentpunkt mehr als im Vorjahresmonat, nicht nur behaupten, sondern sogar ausbauen. Denn: das zweitplatzierte ProSieben büßte im Vergleich zum Februar 0,3 Prozentpunkte ein und kam auf 10,3 Prozent. Erfolgsgarant für RTL waren eine Übertragung des Europa-League-Spiels von Eintracht Frankfurt bei Inter Mailand und zwei Übertragungen von Spielen der deutschen Fußballnationalmannschaft - allen voran das EM-Qualifikationsspiel in den Niederlanden, das am 24. März in dieser Zielgruppe in der zweiten Halbzeit nur knapp unter der 40-Prozent-Marke gelegen hatte (wir berichteten). Während ProSieben als einziger privater Sender bei den 14- bis 49-Jährigen im März im Vergleich zum Februar Marktanteile einbüßte, konnten Vox (7,4 Prozent) um 0,3 Prozentpunkte, RTL II (4,9 Prozent) um 0,2 Prozentpunkte sowie Sat1 (7,9 Prozent) und Kabel eins (5,3 Prozent) um jeweils 0,1 Prozentpunkte zulegen.

Auch bei den Gesamtmarktanteilen war RTL mit einem Plus von 0,9 Prozentpunkten im Vergleich zum Februar der größte Gewinner und kam auf einen Marktanteil von 8,6 Prozent. Marktführer beim Gesamtpublikum bleibt das ZDF (13,3 Prozent), das allerdings mit 0,2 Prozentpunkten im Vergleich zum Vormonat etwas mehr einbüßte als die ARD, die 0,1 Prozentpunkte verlor und auf 11,8 Prozent kam.