Kino

Kinocharts Deutschland Trend: "Club der roten Bänder"-Kinofilm in der Erfolgsspur der Serie

Nachdem die Vox-Serie "Club der roten Bänder" bereits im Fernsehen Erfolge gefeiert hatte, ist das Kinoprequel "Club der roten Bänder - Wie alles begann" gestern auf Platz eins der deutschen Kinocharts gestartet.

15.02.2019 08:06 • von Jochen Müller

Am gestrigen Donnerstag, dem bei konnte Club der roten Bänder - Wie alles begann" rund 56.000 Besucher in die deutschen Kinos locken und dabei 479.000 Euro einspielen. Aufgrund der frühlingshaften Wetterprognose und des bei Kinogängern sehr beliebten gestrigen Valentinstags ist insgesamt mit einem relativ niedrigen Faktor zu rechnen, weshalb am gesamten Wochenende 300.000 Besucher und ein Einspiel von 2,8 Mio. Euro möglich sind, was Platz eins der deutschen Kinocharts bedeuten würde. Um Platz zwei deutet sich ein Zweikampf an: aktuell hat Neustart Alita: Battle Angel" mit 40.000 Besuchern (447.000 Euro) noch die Nase vorn vor Vorwochenspitzenreiter Drachenzähmen leicht gemacht 3: Die geheime Welt" (34.000 Besucher; 312.000 Euro). Aufgrund des für Family-Entertainment in der Regel höheren Faktors könnte das Animationssequel insgesamt am Wochenende aber auf 220.000 Besucher (2,0 Mio. Euro) kommen und zumindest nach Besuchern noch an "Alita: Battle Angel" vorbeiziehen, dem 200.000 Besucher (2,3 Mio. Euro) zuzutrauen sind. "Drachenzähmen leicht gemacht 3" sollte insgesamt aber in jedem Fall die Eine-Mio.-Besucher-Marke knacken können.

Platz vier belegt aktuell der Neustart Happy Deathday 2U", der nach 26.000 Besuchern (229.000 Euro) am Donnerstag am Startwochenende auf 120.000 Besucher (1,1 Mio. Euro) kommen könnte. Vorgänger Happy Deathday" war an seinem Starttag im November 2017 auf 11.000 Besucher (97.000 Euro) gekommen und hatte es an seinem Startwochenende auf 115.000 Besucher (eine Mio. Euro) gebracht gehabt. Auf Platz fünf verzeichnete Green Book - Eine besondere Freundschaft" mit 15.000 Besuchern (142.000 Euro) ein besseres Donnerstagsergebnis als in der Vorwoche; insgesamt könnte erneut eine sechsstellige Besucherzahl erreichbar sein.

Ebenfalls auf einem Top-Ten-Platz, der Acht, gestartet ist Karoline Herfurths Komödie Sweethearts", die es auf 11.000 Besucher (96.000 Euro) brachte und am Wochenende bei 60.000 Besuchern (580.000 Euro) landen sollte.