Anzeige

Kino

Doppeltes Bogey-Glück für Warner

Sie hatten sich im vergangen Jahr leider überaus rar gemacht: Die begehrten Bogey-Auszeichnungen für herausragende Erfolge an der Kinokasse. Mit einem furiosen Jahresendspurt sicherte sich Warner indes gleich zwei Statuen - die nun im Rahmen der Filmwoche übergeben wurden.

23.01.2019 12:46 • von Marc Mensch
Dieser Junge muss gefeiert werden! Warner nahm bei der Filmwoche gleich zwei Bogeys entgegen. (Bild: Kurt Krieger)

Anzeige

Es war der erhoffte Überflieger zum Jahresabschluss: Mit jeder Menge Vorschusslorbeeren im Rücken landete "Der Junge muss an die frische Luft" am 25. Dezember in den deutschen Kinos - und trug maßgeblich dazu bei, zwölf zumeist schwierigen Monaten wenigstens ein furioses Finale zu bescheren. Von Oscar-Preisträgerin Caroline Link nach einem Drehbuch von Ruth Toma und basierend auf der Autobiographie von Hape Kerkeling verfilmt, rührte nicht zuletzt die Idealbesetzung in Person von Newcomer Julius Weckauf das Publikum zu Tränen. Binnen zehn Tagen waren bereits mehr als eine Mio. Besucher in den deutschen Kinos gezählt - womit sich der Film einen Bogey sicherte. Aktuell steht er bereits bei über 2,2 Mio. Besuchern.

Auf die Marke von vier Mio. verkauften Tickets strebt indes der populärste Film des vergangenen Jahres zu: "Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen" gelang das Kunststück, seinen erfolgreichen Vorgänger noch zu übertreffen - und bot nebenbei bemerkt auch ein wirklich außergewöhnliches 3D-Erlebnis. Der Blockbuster aus dem "Harry Potter"-Universum hatte seine zweite Besuchermillion schon innerhalb von nur 20 Tagen klar gemacht - und errang damit einen Bogey in Silber. Beide Auszeichnungen nahm das Warner-Team um Willi Geike, Volker Modenbach, Tim van Dyk und Peter Schauerte anlässlich der Filmwoche München aus den Händen von Blickpunkt:Film-Chefredakteur Ulrich Höcherl entgegen. Zur Übergabe der Auszeichnung für den deutschen Blockbuster kam sogar noch etwas mehr Prominenz dazu - neben Caroline Link, ließen sich auch Sebastian Werninger (UFA Fiction) Hermann Florin (Feine Filme) und Steffi Ackermann (Director Development Local Productions bei Warner) den Moment nicht entgehen. Wir gratulieren!