Kino

Zehn Oscar-Nominierungen für "The Favourite" und "Roma"

Mit zehn Oscar-Nominierungen sind "The Favourite" und "Roma" zumindest numerisch die Favoriten für die 91. Academy Awards. Weitere sieben Titel brachten es auf fünf oder mehr Nominierungen. Sensationell: zwei Nominierungen für "Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck.

22.01.2019 14:44 • von Thomas Schultze
"The Favourite" ist der Nominierungs-König (Bild: Fox)

Mit zehn Oscar-Vorschlägen sind The Favourite - Intrigen und Irrsinn" und Roma" die meistnominierten Titel der 91. Academy Awards: Weil der Film von Alfonso Cuarón bereits in Venedig gewinnen konnte, bei mehr als 30 Kritikerpreisen siegreich war und gerade erst bei den Golden Globes als bester ausländischer Film sowie für die beste Regie ausgezeichnet wurde, darf er wohl als der eigentliche Favorit im Oscar-Rennen gelten. Weitere sieben Titel brachten es auf fünf oder mehr Nominierungen. Um den Oscar für den besten Film gehen neben "The Favourite" und "Roma" auch noch Black Panther" (sechs Nominierungen), BlacKkKlansman" (sieben Nominierungen), Bohemian Rhapsody" (fünf Nominierungen), Green Book" (fünf Nominierungen), "A Star Is Born" (sechs Nominierungen) und Vice - Der zweite Mann" (acht Nominierungen) ins Rennen.

Zwei kleine Sensationen bei der Nominierung für den besten Regisseur: Der fest gesetzte Bradley Cooper ist nicht dabei (wurde dafür aber als bester Darsteller nominiert), dafür ist Pawel Pawlikowski dabei für seinen "Cold War - Der Breitengrad der Liebe", der außerdem noch für seine Kamera genannt wurde und einer der fünf Titel ist, die als bester fremdsprachiger Film konkurrieren. Die anderen Nominierten sind Spike Lee, Yorgos Lanthimos, Alfonso Cuarón und Adam McKay.

Als beste Schausspielerin dürfen sich Yalitza Aparicio, Glenn Close (für Die Frau des Nobelpreisträgers"), Olivia Colman, Lady Gaga und Melissa McCarthy (für Can You Ever Forgive me?") Oscar-Chancen ausrechnen. Bei den Herren sind es Christian Bale, Bradley Cooper, Willem Dafoe (für At Eternity's Gate"), Rami Malek und Viggo Mortensen. Bei den Nebendarstellerinnen können sich Emma Stone und Rachel Weisz (beide vormalige Oscar-Gewinnerinnen) für denselben Film ("The Favourite") in Stellung bringen. Dazu kommen noch Amy Adams, Marina de Tavira und Regina King (für Beale Street"). Als beste Nebendarsteller sind Mahershala Ali, Adam Driver, Sam Elliott, Richard E und Vorjahresgewinner Sam Rockwell Hoffnungen machen.

Sensationell: zwei Nominierungen für Werk ohne Autor" von Florian Henckel von Donnersmarck, der nicht nur als bester fremdsprachiger Film nominiert wurde und in dieser Kategorie gegen "Capernaum", "Cold War", "Roma" und "Shoplifters" antritt, sondern auch eine Nominierung für die Kameraarbeit von Caleb Deschanel erhielt, der gegen Lukasz Zal, Robbie Ryan, Alfonso Cuarón und Matthew Libatique antritt. Für Deutschland außerdem nominiert: die Doku Of Fathers and Sons", der von der Basis Berlin Filmproduktion produziert wurde.

Ins Rennen um den besten Animationsfilm gehen Die Unglaublichen 2", Isle of Dogs - Ataris Reise", "Mirai", Chaos im Netz" und Spider-Man: A New Universe".

Die Oscar-Nominierungen im Überblick