Kino

13 Dokumentarfilme im Lola-Rennen

Eine elfköpfige Vorauswahlkommission hat jetzt eine Liste von 13 Dokumentarfilmen aufgestellt, die für eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis infrage kommen.

12.12.2018 11:16 • von Jochen Müller
Die Vorauswahlkommission Dokumentarfilm (v.l.n.r.): Jan Tilman Schade, Catrin Vogt, Anne Misselwitz, Alexander Riedel, Marcel Kurth, Britta Wauer, Jamila Wenske, Klaus Stern, Stefan Biebl, Lothar Segeler (Bild: Deutsche Filmakademie / Florian Liedel)

Aus diesen 13 Dokumentarfilmen, die jetzt nach Sichtung aller eingereichten Filme durch eine elfköpfige Vorauswahlkommission ausgewählt worden sind, wählen die knapp 2.000 Mitglieder der Deutschen Filmakademie die Nominierten für den Deutschen Filmpreis aus:

"B 12 - Gestorben wird im nächsten Leben" (Regie/Drehbuch: Christian Lerch; Produzenten: Johannes Kaltenhauser, Patrick Lange)

draußen" (Regie/Drehbuch: Johanna Sunder-Plassmann, Tama Tobias-Macht; Produzent: Titus Kreyenberg)

Elternschule" (Regie/Drehbuch: Ralf Bücheler, Jörg Adolph; Produzent: Ingo Fliess)

Er Sie Ich" (Regie: Carlotta Kittel, Produzenten: Carlotta Kittel, Isabell Wackers)

"Fly Rocket Fly" (Regie/Drehbuch: Oliver Schwehm; Produzent: Markus Hilß)

"Hi, A.I." (Regie/Drehbuch: Isa Willinger; Produzent: Stefan Kloos)

Kleine Germanen" (Regie: Mohammad Farokhmanesh, Frank Geiger; Drehbuch: Mohammad Farokhmanesh, Frank Geiger, Armin Hofmann; Produzenten: Mohammad Farokhmanesh, Frank Geiger, Ali Samadi Ahadi, Armin Hofmann)

Of Fathers and Sons" (Regie/Drehbuch: Talal Derki; Produzenten: Tobias N Siebert, Ansgar Frerich, Eva Kemme, Hans Robert Eisenhauer)

"Partisan" (Regie: Lutz Pehnert, Matthias Ehlert, Adama Ulrich; Drehbuch: Lutz Pehnert; Produzentin: Susann Schimk)

Shut up and play the Piano" (Regie/Drehbuch: Philipp Jedicke; Produzenten: Stephan Holl, Antoinette Köster)

Talking Money" (Regie/Drehbuch: Sebastian Winkels; Produzentin: Susann Schimk)

Überall wo wir sind" (Regie/Drehbuch: Veronika Kaserer; Produzenten: Veronika Kaserer, Jan Zabeil)

Von Bienen und Blumen" (Regie/Drehbuch: Lola Randl; Produzent: Henning Kamm)

Die Liste der vorausgewählten Spiel- und Kinderfilme wird am 7. Januar veröffentlicht. Die Nominierungen für die Verleihung des Deutschen Filmpreises am 3. Mai werden am 20. März bekannt gegeben.