TV

Einschaltquoten: "Tatort"-Absturz und ProSieben-Jubel

Der Lena-Odenthal-"Tatort: Vom Himmel hoch" verlor trotz Tagessiegs gehörig an Boden, während bei ProSieben der "Disney Day" zum Feiertag wurde.

10.12.2018 10:55 • von Frank Heine
Mit einer der schwächsten "Tatort"-Quoten des laufenden Jahres sicherte die vom SWR produzierte Lena-Odenthal-Folge Vom Himmel hoch" der ARD den Tagessieg. Dazu reichten dem von Thomas Bohn inszenierten Film um ein geplantes Attentat 7,69 Mio. Zuschauer (Marktanteil: 21,8 Prozent). Im Vergleich zur Vorwoche kamen der Krimireihe knapp 1,5 Mio. Zuschauer und rund vier Prozentpunkte abhanden. Die weiteren Podestplätze sicherte sich das ZDF, wenn auch in überraschender Reihenfolge. Den Silberrang nahm "Terra X" mit der Folge "Russland von oben" und erstaunlichen 4,96 Mio. Zuschauern (MA: 16 Prozent) ein, noch vor der "Herzkino"-Romanze Rosamunde Pilcher: Das Geheimnis der Blumeninsel" (4,78 Mio. / 13,5 Prozent). Meist gesehenes privates Programm war die Neuverfilmung The Jungle Book" mit bemerkenswerten 3,60 Mio. Zuschauern (MA: 10,6 Prozent). 19,7 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen führte ProSieben deutlich vor dem "Tatort" (16,2 Prozent) zum Primetime-Sieg in dieser Zielgruppe. RTL erreichte mit dem Bond-Abenteuer Spectre" zwölf Prozent, bei Sat1 lief es für "The Voice of Germany" mit 11,6 Prozent sehr ansprechend.

Mit Jon Favreaus Mogli-Variation an der Spitze endete der mittlerweile fünfte Disney-Day von ProSieben mit einem Tagesmarktanteil von 14,6 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Das bedeutete nicht nur den gestrigen Spitzenplatz, für den Sender war es der erfolgreichste Tageswert des gesamten Jahres.