Kino

Tiberius kauft auf dem AFM ein

Zum Auftakt des American Film Market vermeldet Tiberius Film den Einkauf von drei Filmtiteln.

31.10.2018 08:09 • von Jochen Müller

Tiberius Film hat zum Auftakt des American Film Market den Einkauf von drei Filmtiteln bekannt gegeben. Dazu zählt Dwight H auf einer wahren Begebenheit beruhender Thriller "Last Rampage". Basierend auf dem gleichnamigen Buch von James W. Clarke erzählt er die Geschichte eines verurteilten Mörders, dem 1978 mithilfe seiner Söhne die Flucht aus dem Arizona State Prison gelungen war, auf der er aber eine blutige Spur hinterließ. Die Hauptrollen sind mit Heather Graham und Robert Patrick besetzt. In "10 Minutes Gone", einem weiteren AFM-Einkauf von Tiberius, verkörpert Bruce Willis einen Gangster, der bei einem missglückten Banküberfall einen Teil seines Gedächtnisses verloren hat, die fehlenden zehn Minuten aber rekonstruieren muss, um den Verräter zu finden. Regie führt Brian A. Dritter neuer Film bei Tiberius ist das russische Weltkriegsdrama "T-34", das Aleksey Sidorov inszeniert hat. Es erzählt vom Versuch einer Gruppe russischer Soldaten, in einem halb zerstörten T-34-Panzer aus deutscher Kriegsgefangenschaft zu fliehen.

Tiberius-Geschäftsführer Wolfgang Carl freut es nach eigenem Bekunden sehr, "bereits zu Beginn des AFM den Erwerb internationaler Filmhighlights bekannt geben zu können". Er skizziert die Bedeutung der Veranstaltung für das Unternehmen: "Für uns ist der AFM eines der wichtigsten Branchen-Ereignisse des Jahres, weil wir dort den Erwerb hochwertiger Film und auch die Beziehungen zu unseren langjährigen Partnern pflegen können. So ist es uns möglich, unsere Kunden mit der gewohnten Vielfalt an Filmen zu versorgen."