Produktion

Zehrfeld lässt es wieder "denglern"

Bereits zum fünften Mal steht der populäre Schauspieler in einer Verfilmung nach Wolfgang Schorlaus Romanvorlage als ehemaliger BKA-Mann Georg Dengler vor der Kamera.

17.09.2018 13:56 • von Frank Heine
Ronald Zehrfeld und Birgit Minichmayr am Set von "Brennende Kälte" (Bild: ZDF/Stephan Rabold)

In Berlin haben die Dreharbeiten zum fünften "Dengler"-Krimi des ZDF begonnen. In Brennende Kälte" geht es um den Mord an einer Journalistin, deren Recherchen um internationale Waffengeschäfte kreisten und geheime Baupläne von Mikrowellenwaffen zu Tage förderten. Kurz vor ihrem Tod hatte sie ihre Informationen Denglers Hacker-Freundin Olga zugespielt.

Lars Kraume verfasste das Drehbuch frei nach dem gleichnamigen Roman von Wolfgang Schorlau, Regie führt wie bereits beim vierten Dengler-Film Rick Ostermann.

Neben Ronald Zehrfeld, der in der Titelrolle den Privatdetektiv mit Zielfahnder-Vergangenheit spielt, und Birgit Minichmayr als Olga zählen dieses Mal u.a. Jeanette Hain, Richard Sammel, Jenny Schily, Leonard Kunz, Jasna Fritzi Bauer, Sebastian Urzendowsky, Harald Schrott, Marie-Lou Sellem, Peter Jordan Samuel Schneider und Samia Chancrin zum abermals hochkarätigen Ensemble.

Produziert wird die "Dengler"-Reihe von Bavaria Fiction in Zusammenarbeit mit Cuckoo Clock Entertainment, Produzenten sind Raoul Reinert und Oliver Vogel. Die redaktionelle Verantwortung im ZDF liegt bei Elke Müller. Die Dreharbeiten sind bis zum 12. Oktober angesetzt.