Kino

Todesfall nach Unglück in Vue-Kino

Bei der britischen Kinokette Vue läuft derzeit die Untersuchung eines tragischen Unglücksfalls. Ein Besucher, dessen Kopf bei der Suche nach einem Mobiltelefon von einer Fußstütze eingeklemmt worden war, erlag den Folgen eines Herzinfarkts.

21.03.2018 13:56 • von Marc Mensch
In einem Kino von Vue (Symbolfoto) in Birmingham kam es Anfang März zu einem tragischen Unglücksfall (Bild: Vue)

Bei der britischen Kinokette Vue läuft derzeit die Untersuchung eines tragischen Unglücksfalls. Bereits Anfang März soll sich ein Besucher des Vue-Hauses Star City in Birmingham bei der Suche nach einem fallengelassenen Mobiltelefon mit dem Kopf unter der elektronisch verstellbaren Fußstütze eines "Gold-Class" VIP-Sitzes eingeklemmt haben. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll sich die Stütze zu Beginn der Suche in hochgefahrener Position befunden und sich erst gesenkt haben, als sich der Mann bereits gebückt hatte. Ob er womöglich selbst versehentlich eine der Tasten betätigte, mit denen sich die Sitzposition ändern lässt, oder eine Fehlfunktion vorlag, ist völlig offen. Offenbar infolge der Aufregung angesichts der misslichen Lage - erst andere Gäste sowie Mitarbeiter des Kinos konnten die Fußstütze entfernen und ihn befreien - erlitt der Besucher einen Herzinfarkt und verstarb eine Woche später Mitte März vermutlich an den Folgen.

In einem Pressestatement bestätigte Vue, dass ein Kunde nach einem Unglücksfall am 9. März ins Krankenhaus verbracht worden sei und man erschüttert sei, erfahren zu haben, dass dieser am 16. März verstorben war. Eine eingehende Untersuchung des Vorfalls laufe, weswegen man sich zum jetzigen Zeitpunkt nicht näher äußern könne. Man spreche der Familie das tiefste Beileid aus und versichere ihr volle Unterstützung.