Kino

Kinocharts USA: Licht und Schatten

Auch in den USA verlangsamte sich das Geschäft am Weihnachtsabend beträchtlich (allerdings nicht so extrem wie in Deutschland): "Star Wars: Die letzten Jedi" war klare Nummer eins, und "Jumanji" erweist sich als zweiter großer Hit der Feiertage. Andere hatten es weniger gut.

25.12.2017 08:37 • von Thomas Schultze
- (Bild: Sony Pictures)

Auch in den USA verlangsamte sich das Geschäft am Weihnachtsabend beträchtlich (allerdings nicht so extrem wie in Deutschland, was daran liegen mag, dass der eigentliche Feiertag in den USA der erste Weihnachtsfeiertag ist, der nach der Bescherung traditionell genutzt wird, um ins Kino zu gehen): Star Wars: Die letzten Jedi" war klare Nummer eins mit wenigstens 100 Mio. Dollar Kasse am viertägigen Wochenende und einem Gesamteinspiel von nunmehr knapp 400 Mio. Dollar (30 Prozent hinter Star Wars: Das Erwachen der Macht"; 25 Prozent vor Rogue One: A Star Wars Story").

Einstweilen erweist sich das Remake von Jumanji: Willkommen im Dschungel" mit 65 Mio. Dollar am viertägigen Wochenende als zweiter großer Hit der Feiertage. Dahinter folgt, ebenfalls mit guten Zahlen, Pitch Perfect 3" mit 27 Mio. Dollar Boxoffice. Weniger zugkräftig ist "Greatest Showman" mit Hugh Jackman mit 13,6 Mio. Dollar, gefolgt von Ferdinand - Geht stierisch ab!" mit 9,2 Mio. Dollar Umsatz. Erst auf Platz sieben startet Downsizing" mit 6,2 Mio. Dollar - die dritte Enttäuschung mit Matt Damon in Folge nach The Great Wall" und Suburbicon". Und Father Figures" mit Owen Wilson musste sich gar mit 4,4 Mio. Dollar bescheiden.