Kino

Der Blick von außen - 15 Jahre VeDRA

Im Rahmen des Filmfests München feierte der Verband für Film- und Fernsehdramaturgie sein 15-jähriges Bestehen und stellte den neuen Dramaturgenguide vor.

30.06.2017 13:59 • von Frank Heine
"Das orangene Buch" - Der Dramturgenguide 2017/18 (Bild: VeDRA)

"Dreamteam statt Development Hell - Wie werden Stoffe gut gemeinsam entwickelt?" Anlässlich seines 15-jährigen Jubiläums veranstaltete der Verband für Film- und Fernsehdramaturgie VeDRA unter dieser Überschrift ein Panel im Filmmuseum München. Im Rahmen der von der stellvertretenden VeDRA-Vorstandsvorsitzenden Kyra Scheurer moderierten Gesprächsrunde tauschten sich Produzent Philipp Budweg von Lieblingsfilm, Evi Goldbrunner (Regisseurin, Autorin, Dramaturgin), Drehbuchautorin Stefanie Veith (auf dem in der TV-Reihe mit Verräter" vertreten), Dramaturg Sebastian Stobbe und Regisseurin und Drehbuchautorin Lola Randl (Autorin und Regisseurin des "Neues Deutsches Kino"-Beitrags "Fühlen Sie sich manchmal ausgebrannt und leer?") über ihre Arbeitsweisen in der Stoffentwicklung aus.

Zu den zentralen Punkten der Diskussion zählte die enorme Bedeutung des Blicks von außen auf einen Stoff. So unterschiedlich die Erfahrungen mit Partnern in der Entstehungsphase eines Drehbuchs auch waren - Einigkeit bestand darüber, dass eine gelungene Stoffentwicklung die Basis für jeden überzeugenden Film bilde und dass die Beteiligung von Dramaturginnen und Dramaturgen diesen Prozess enorm befördere.

Im Anschluss blickte die VeDRA-Vorstandsvorsitzende Eva-Maria Fahmüller auf die wichtigsten Errungenschaften des Verbandes, darunter Honorarrichtlinie, Credit-Initiative, Leitfaden für Seriendramaturgen/innen, Vorschlagsrecht für den Deutschen Drehbuchpreis oder verbandsinterne Fortbildungen. Der verbandsinternen Newsletter "Wendepunkt" entwickelte sich zum Fachmagazin für Stoffentwicklung mit drei Ausgaben pro Jahr und die regelmäßige Veranstaltung "FilmStoffEntwicklung - Tag der Dramaturgie" wurde zur bedeutenden Fachtagung für Dramaturgen, Drehbuchautoren, Producer, Produzenten und Redakteure im deutschsprachigen Raum.

Schließlich präsentierte Fahmüller die neue Ausgabe des Dramaturgenguides 2017/2018. Neben ausführlichen Profilen der mehr als 120 Verbandsmitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ist darin ebenso ein Überblick über die unterschiedlichen Berufsbilder und Tätigkeitsfelder der Fachberater für Stoffentwicklung enthalten, wie die VeDRA-Honorarrichtlinie und die Checkliste für Seriendramaturgie als Anhaltspunkte für die Vertragsgestaltung.