Kino

Neuer Hauptausschuss für HDF Kino

Mittels einer Online-Wahl hat der HDF die Mitglieder seines Hauptausschusses für die Jahre 2017 bis 2019 sowie die Rechnungsprüfer bestimmt. Die personellen Veränderungen halten sich in Grenzen, nicht mehr zur Wahl gestellt hatte sich Ralf Bartel, dem der Vorstand für sein langjähriges Engagement dankte.

13.06.2017 13:00 • von Marc Mensch

Mittels einer Online-Wahl hat der HDF die Mitglieder seines Hauptausschusses für die Jahre 2017 bis 2019 sowie die Rechnungsprüfer bestimmt. Die personellen Veränderungen halten sich dabei in Grenzen. Ralf Bartel, der über etliche Jahre dem Hauptausschuss angehörte, hatte sich nicht erneut zur Wahl gestellt. Als neues Mitglied und Vertreter für die Kleinbetriebe ist nunmehr Martin Turowski hinzugekommen.

Der HDF-Vorstandsvorsitzende Thomas Negele nutzte die Gelegenheit, um nicht zuletzt Ralf Bartel für seine langjährige und ertragreiche Mitarbeit im Hauptausschuss den herzlichen Dank des Verbandes auszusprechen. "Denn es ist keineswegs selbstverständlich, neben den Belastungen eines Kinobetriebs das für eine Mitarbeit in diesem Gremium notwendige Arbeitspensum aufzubringen. Für dieses Engagement sind wir ihm verbunden", so Negele. Gleichzeitig heiße man Martin Turowski als neues Mitglied im Hauptausschuss herzlich willkommen.

HDF-Vorstand Matthias Leonardy ergänzt: "Allen gewählten Mitgliedern des Hauptausschusses sowie den Rechnungsprüfern gratulieren wir zu ihrer Wahl. Wir bedanken uns bei ihnen allen herzlich für ihre Bereitschaft, diese wichtige Arbeit für den Verband zu leisten. Wir freuen uns darauf, die Mitglieder des Hauptausschusses bei der konstituierenden Sitzung des Hauptausschusses am 28. Juni 2017 in Frankfurt begrüßen zu dürfen."

Folgende Personen wurden in den Hauptausschuss gewählt, die jeweils auf sie entfallenen Stimmen sind in Klammern gesetzt: Die Kleinbetrieb werden demnach künftig von Ralf Holl (123), Karl-Heinz Meier (104), Christin Hanses (101), Martin Turowski (83) und Florian Stiglhofer (56) vertreten. Nachrücker für die Kleinbetriebe sind Thomas Claus Rüttgers (51), Ulrich Tolksdorf (51), Johannes Böhm (45) und Carmen Schrief (35).

Die Mittelbetriebe werden von Marion Closmann (381), Günther Mertins (354), Kim Ludolf Koch (340), Hans-Georg Sawatzki (336) und Ulrich Dillmann (280) vertreten.

Die Großbetriebe werden von Oliver Fock (1.006), Jens Heinze (1.006), Carsten Horn (1.006), Stephan Lehmann (1.006) und Gregory Theile (1.006) vertreten. Für die Mittel- und Großbetriebe gibt es keine Nachrücker.

Jürgen Bode (1.544) und Gabriele Rosslenbroich (1.516) wurden erneut zu Rechnungsprüfern des HDF gewählt.