Kino

Deutsche Filmakademie lädt zu Lola Visionen

Knapp eine Woche vor der Verleihung des Deutschen Filmpreises am 28. April hatte die Deutsche Filmakademie am 22. April ins Haus Ungarn nach Berlin zu den Lola-Visionen eingeladen.

24.04.2017 12:22 • von Jochen Müller
- (Bild: Florian Liedel / Deutsche Filmakademie)

Knapp eine Woche vor der Verleihung des Deutschen Filmpreises am 28. April hatte die Deutsche Filmakademie am 22. April ins Haus Ungarn nach Berlin zu den Lola-Visionen eingeladen. Mehr als 400 Besucher bekamen dabei vier Gesprächsrunden, einen Workshop, ein BBQ und ein Konzert der Band Die Höchste Eisenbahn geboten. Zu den Teilnehmern an den Lola Visionen gehörten Produzent Max Wiedemann, SPIO-Präsident Alfred Holighaus, Kinobetreiber Wolfram Weber, Produzent Jannis Funk und Filmakademie-Vorstand Benjamin Herrmann (hi., v.l.n.r.), die Regisseurinnen Nicolette Krebitz und Maren Ade, Produzent Stefan Arndt sowie die Regisseure Simon Verhoeven und Anne Zohra Berrached (vo., v.l.n.r.).