TV

Einschaltquoten: "Fifty Shades of Grey" knackt 20-Prozent-Marke

Mit "Fifty Shades of Grey" konnte RTL gestern Abend bei den 14- bis 49-Jährigen spielend die 20-Prozent-Marke knacken. Insgesamt ging der Tagessieg an den ARD-"Tatort".

24.04.2017 09:50 • von Jochen Müller
Mit "Fifty Shades of Grey" konnte RTL gestern bei den 14- bis 49-Jährigen die 20-Prozent-Marke knacken (Bild: Universal)

Sam Taylor-Johnsons Romanverfilmung Fifty Shades of Grey" hatte 2015 mehr als 4,4 Mio. Besucher in die Kinos gelockt und erwies sich nun auch im Fernsehen als Zuschauermagnet - vor allem in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Dort brachte sie RTL mit einem Marktanteil von 21,2 Prozent den Tagessieg ein; insgesamt schauten 4,12 Mio. Zuschauer (MA: zwölf Prozent) bei den sadomasochistischen Spielchen der beiden Hauptdarsteller Dakota Johnson und Jamie Dornan zu.

Insgesamt holte sich der gestrige ARD-Tatort: Wehrlos" den Tagessieg bei den Einschaltquoten. 9,34 Mio. Zuschauer (MA: 25,4 Prozent) bedeuteten die größte Reichweite für einen Wiener "Tatort" seit Februar vergangenen Jahres, als der Tatort: Sternschnuppe" 9,54 Mio. Zuschauer (MA: 25,2 Prozent) verzeichnete. Der Marktanteil des gestrigen "Tatorts" bei den 14- bis 49-Jährigen lag bei 19,4 Prozent.

Sat startete gestern die von Thomas Gottschalk moderierte Talentshow "Little Big Stars" und lag bei den 14- bis 49-Jährigen mit 7,4 Prozent nicht nur weit unter dem Senderschnitt, sondern auch hinter den Spielfilmen Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth" und Stirb langsam: Jetzt erst recht" (9,6 bzw. 10,7 Prozent) bei Schwestersender ProSieben, der Vox-Kochshow "Grill den Henssler" (8,5 Prozent) sowie dem Auftakt zum ZDF-Dreiteiler Honigfrauen" (8,1 Prozent; gesamt: 5,2 Mio. Zuschauer / MA: 14,1 Prozent). RTL II kam mit der "Fast and Furious"-Parodie "Superfast!" in dieser Zielgruppe gerade einmal auf einen Marktanteil von 2,5 Prozent.