Kino

"Furious 8" in den USA doch etwas schwächer

Das gesamte Wochenende wogten in den USA die Prognosen für den Start von "Fast & Furious 8" auf und ab. Nun liegen die offiziellen Zahlen vor und bestätigen, dass der Film die 100-Mio.-Dollar-Hürde an den ersten drei Tagen doch nicht reißen konnte.

18.04.2017 09:43 • von Thomas Schultze
"Fast & Furious 8" gab ein bisschen weniger Gas als am Sonntag gemeldet (Bild: Universal)

Das gesamte Wochenende wogten in den USA die Prognosen für den Start von Fast & Furious 8" auf und ab. Nun liegen die offiziellen Zahlen vor und bestätigen, dass der Film die 100-Mio.-Dollar-Hürde an den ersten drei Tagen doch nicht reißen konnte. 98,8 Mio. Dollar hat der achte Teil des Erfolgsfranchise eingespielt - und nicht 100,3 Mio. Dollar, wie von Universal Sonntag morgen in den letzten Prognosen vermeldet. Es ist aber nach wie vor der zweitbeste Start eines Films der Reihe. An die 147 Mio. Dollar, mit denen Fast & Furious 7" vor zwei Jahren anlief, wäre der Film so oder so bei weitem nicht herangekommen.

Mit diesem Einspiel ist auch wieder ungewiss, ob es "Fast & Furious 8" tatsächlich gelungen ist, das weltweit beste Startwochenende aller Zeiten zu schaffen. 532 Mio. Dollar Umsatz hatte Universal bekannt gegeben - bisheriger Spitzenreiter war (oder ist) Star Wars: Das Erwachen der Macht" mit knapp 529 Mio. Dollar Kasse am ersten Wochenende. Unstrittig ist, dass "Fast & Furious 8" das außerhalb der USA beste Wochenende aller Zeiten zu verzeichnen hatte.