Kino

Michael Ballhaus 81-jährig gestorben

Er drehte mit den größten Regisseuren, gleich 15mal mit Fassbinder. In der Nacht vom 11. auf den 12. April ist Mister Kamera Michael Ballhaus gestorben.

12.04.2017 18:54 • von Frank Heine
Michael Ballahus, 2007 beim Europäischen Filmpreis (Bild: EFA)

Kameralegende Michael Ballhaus ist in der Nacht vom 11. auf den 12. April in seiner Berliner Wohnung gestorben. "Nach kurzer Krankheit, friedlich", wie Ballhaus Familie heute bekannt gab.

Der berühmteste deutsche Kameramann drehte mit unzähligen nationalen und internationalen Regiegrößen. Mit Rainer Werner Fassbinder ganze 15mal, u.a. bei Die bitteren Tränen der Petra von Kant" (1972), "Martha" (1973) und Die Ehe der Maria Braun" (1979). Sein erster Kinofilm war die Hallervorden-Komödie "Mehrmals täglich" (1968). Seine Hollywood-Karriere startete 1983 mit John Sayles Baby, It's You". Mehr als 30 Filme folgten, darunter Broadcast News", Die fabelhaften Baker Boys" und Gangs of New York", mit denen er jeweils für den Oscar nominiert war.

2014 erschienen Michael Ballhaus' zusammen mit Claudius Seidl verfassten Erinnerungen "Bilder im Kopf. Die Geschichte meines Lebens". Zu seinen zahllosen Auszeichnungen kam 2016 der Goldene Ehrenbär der Berlinale für sein Lebenswerk hinzu.

Berlinale-Direktor Dieter Kosslick: "Michael Ballhaus war ein Kameramann, der seinen Regisseuren ein kongenialer Partner war und dessen ?uvre einzigartig ist. Er war ein großer Künstler, ein wunderbarer Mensch und langjähriger Freund."

WDR-Intendant Tom Buhrow: "Ich habe Michael Ballhaus als Filmschaffenden sehr geschätzt undseine Stilistik als Kameramann immer im höchsten Maße bewundert. Seine 360-Grad-Kamerafahrten sind für mich legendär - und er ist es auch."