Kino

Kinocharts Deutschland: Deutsch-Lalaland

Drei Neustarts in den Top fünf der deutschen Kinocharts, drei neue deutsche Filme in den Top ten, und "Split" ist die überzeugende neue Nummer eins. "La La Land" schob sich nach 14 Oscar-Nominierungen nunmehr mit dem bisher besten Wochenendergebnis auf Platz zwei. .

30.01.2017 06:22 • von Marc Mensch
"Split" ist auch in Deutschland ein Horrorhit (Bild: Universal)

DER SPITZENREITER

Sechs Neustarts fanden an diesem Wochenende den Weg in die Top 20 der deutschen Kinocharts, drei davon landeten in der Top drei. Die Nase deutlich vorn hatte Split", der Überraschungshits von M, der sieben Jahre nach Die Legende von Aang" wieder die Nummer eins in Deutschland belegt. Der raffinierte Schocker mit James McAvoy kam in 407 Kinos auf 270.000 Zuschauern und 2,4 Mio. Euro Einspiel - ein sehr gutes Ergebnis für einen Film, den vor ein paar Wochen in dieser Form wohl noch niemand auf dem Schirm gehabt hatte.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Auf Platz zwei rückte La La Land", der Rückenwind von 14 Oscar-Nominierungen bekam und an seinem dritten Wochenende gut für weitere 155.000 Zuschauer war, die für ein Einspiel von 1,4 Mio. Euro Boxoffice sorgten. Gesamt nahm das Erfolgsmusical als dritter Start des laufenden Kinojahres die 500.000-Besucher-Hürde. xXx: Die Rückkehr des Xander Cage" hatte spürbar mit der direkten Konkurrenz des neuen "Resident Evil" zu kämpfen und kam am zweiten Wochenende auf 125.000 Kinogänger und 1,35 Mio. Euro Umsatz. Resident Evil: The Final Chapter" folgt direkt dahinter auf Platz vier. Der letzte Teil des langlebigen Franchise holte sich in 447 Kinos 115.000 Zuschauer und 1,3 Mio. Euro Einspiel. Das ist der schwächste Start eines Films der Reihe, aber man liegt in etwa auf der Höhe der Teile zwei und drei, Resident Evil: Apocalypse" und Resident Evil: Extinction". Die Top fünf beschließt der neue Film von Marc Rothemund, Mein Blind Date mit dem Leben", der in 333 Kinos mit 120.000 Zuschauern und 1,0 Mio. Euro Einspiel sehr schöne Zahlen schreibt.

DIE WEITEREN NEUSTARTS DER TOP 20

Einen guten Start hatte Wendy - Der Film" von Dagmar Seume, der in 533 Kinos auf 140.000 Zuschauer kam und damit 950.000 Euro einspielen konnte, womit dem Familienfilm Platz sechs sicher war. Und auf Platz zehn meldet sich noch ein weiterer deutscher Film mit Zahlen, die sich sehen lassen können. Kundschafter des Friedens" von Robert Thalheim verkaufte in 154 Locations 55.000 Tickets und spielte damit 480.000 Euro ein. Monster Trucks" startet auf Platz 13 mit 50.000 Besuchern und 400.000 Euro Umsatz in 276 Kinos. Die Top 20 verpassten indes zwei Oscar-Kandidaten, der neue Film von Mel Gibson, Hacksaw Ridge" und Jackie" mit Natalie Portman.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN IN DEN TOP 20

Viele der alten Titel verabschiedeten sich aus den Top 20. Auf Platz 20 selbst findet sich immerhin noch Dauerbrenner Willkommen bei den Hartmanns", dem am 13. Wochenende weitere 30.000 Zuschauer beschieden waren, die noch einmal 220.000 Euro zum sensationellen Gesamteinspiel des nach Besucherzahlen erfolgreichsten Film von Warner Bros. im Jahr 2016 hinzufügte.

Insgesamt wurden in den deutschen Kinos 1,8 Mio. Tickets gelöst, und ein Einspiel von 16 Mio. Euro wurde generiert.