Kino

Kinocharts USA: "Split" dominiert; "Bailey" bellt laut

Während "Split" sich in den US-Kinos erneut den ersten Platz sicherte und offiziell ein Tophit ist, konnte sich auch "Bailey - Ein Freund fürs Leben" trotz Kontroversen behaupten.

29.01.2017 14:35 • von Thomas Schultze
"Split" bewegt das US-Kinopublikum (Bild: Universal)

Erneut sicherte sich Split" in den US-Kinos den ersten Platz und ist nunmehr offiziell der erste Hit des Kinojahres: Bei einem Einspiel von 25,3 Mio. Dollar baute der Film von M nur 37 Prozent ab - ein hervorragendes Ergebnis für einen Horrorfilm und Indiz dafür, dass der Schocker mit James McAvoy einen Nerv beim Kinopublikum trifft. Gesamt hält der Film als bisheriger Toptitel des Jahres bei 77 Mio. Dollar Umsatz.

Direkt dahinter konnte sich auch Bailey - Ein Freund fürs Leben" trotz der Kontroversen um den Film behaupten. Ein Einspiel von geschätzten 18,3 Mio. Dollar in 3059 bedeutet für den Hundefilm von Lasse Hallström, dass sich der Protest von PETA, das in einem fragwürdigen geschnittenen Clip, der von TMZ.com veröffentlicht wurde, entdeckt haben will, ein Hund sei leichtfertig in Gefahr gebracht worden, nicht auf das Publikum zu übertragen scheint. Es ist jedenfalls der achtbeste Start eines Hundefilms bislang. Speziell wenn man bedenkt, wie viele davon durch die Beteiligung großer Stars verkauft wurden, ist die Leistung beachtlich.

Auf Platz drei folgt der immerhin noch bärenstarke Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen", der nach 13,8 Mio. Dollar am vierten Wochenende in Wide Release gesamt bereits 103,8 Mio. Dollar Kasse vorweisen kann, während Resident Evil: The Final Chapter" sich in 3104 Kinos mit 12,4 Mio. Dollar Boxoffice mit dem bislang schwächsten Start eines Films des Franchise abfinden muss. Auf Platz fünf legte La La Land" nach seinen 14 Oscar-Nominierungen wieder deutlich zu und hatte mit 11,8 Mio. Dollar sein bislang zweitbestes Wochenendergebnis. Gesamt hat das Musical von Damien Chazelle nunmehr auch die 100-Mio.-Dollar-Schallmauer durchbrochen. Aktuell ist der Film damit das neunerfolgreichste Musical aller Zeiten an den US-Kinokassen.

Wenig Glück hatte "Gold" mit Oscar-Gewinner Matthew McConaughey bei seinem Start in 2166 Kinos: Der Film der Weinstein Company kam wie in der Woche davor bereits The Founder" mit nur 3,5 Mio. Dollar Umsatz und Platz zehn der Charts unter die Räder. Bergauf ging es indes für diverse potenzielle Oscar-Kandidaten: "Moonlight" strebt gesamt auf 20 Mio. Dollar Umsatz zu, während Manchester By The Sea" jetzt Kurs auf die 50-Mio.-Dollar-Marke hält. Arrival" hat nun die 100-Mio.-Dollar-Schallmauer im Visier; und Hacksaw Ridge" hat die 65-Mio.-Dollar-Marke passiert.