Kino

PGA Award an "La La Land"

Sollten noch Zweifel an der Favoritenstellung von "La La Land" bei der kommenden Oscar-Verleihung bestanden haben: Der 14 mal nominierte Film von Damien Chazelle war jetzt auch bei der wegweisenden Verleihung der Produzentengilde, den PGA Awards, siegreich.

29.01.2017 09:53 • von Thomas Schultze
"La La Land" bleibt in der Erfolgsspur (Bild: Studiocanal)

Sollten noch Zweifel an der Favoritenstellung von La La Land" bei der kommenden Oscar-Verleihung bestanden haben: Der 14 mal nominierte Film von Damien Chazelle war jetzt auch bei der wegweisenden Verleihung der Produzentengilde, den PGA Awards, siegreich. Er setzte sich damit gegen die ebenfalls nominierten Arrival", Deadpool", Fences", Hacksaw Ridge", Hell or High Water", Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen", Lion - Der lange Weg nach Hause", Manchester by the Sea" und "Moonlight" durch. 19 mal in den letzten 27 Jahren war der Gewinner der Auszeichnung auch der spätere Gewinner des Oscars für den besten Film. Letztes Jahr gab es eine der acht Ausnahmen, als The Big Short" bei den PGA Awards gewann, Spotlight" aber bei den Academy Awards triumphierte.

Den Preis für den besten Animationsfilm sicherte sich Disneys "Zoomania"; bester Dokumentarfilm ist "The People v. O.J. Simpson", der im vergangenen Jahr bereits neun Emmy Awards gewinnen konnte und bei den PGA Awards außerdem als bestes abendfüllendes Fernsehprogramm ausgezeichnet wurde.

Im Fernsehbereich war Netflix der große Gewinner: Als beste Serie wurde Stranger Things" prämiert, als bestes nonfiktionales Programm ging "How to Make a Murderer" als Sieger hervor. Beste Comedy-Serie ist Atlanta".