Kino

"Arbeitswelten in Film und Fernsehen" als Diskussionsthema auf der Berlinale

Die Akademie für Fernseh- und Filmdramaturgie lädt im Rahmen der Berlinale zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Von Beruf? - Arbeitswelten in Film und Fernsehen".

23.01.2017 15:50 • von Jochen Müller
Pit Rampelt (Redaktion Fernsehspiel I, ZDF) gehört zu den Diskussionteilnehmern zum Thema "Von Beruf? - Arbeitswelten in Film und Fernsehen" (Bild: ZDF/Svea Pietschmann)

In Zusammenarbeit mit dem Zentralverband des Deutschen Handwerks und der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern lädt der TOP: Talente e, die Akademie für Film- und Fernsehdramaturgie, im Rahmen der zu einer Podiumsdiskussion ein. Unter der Leitung von Blickpunkt:Film-Chefredakteur Ulrich Höcherl diskutieren der Präsident der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern, Franz Xaver Peteranderl, Marion Esch (Stiftung für MINT-Entertainment-Education-Excellence), Pit Rampelt (Redaktion Fernsehspiel I, ZDF) und der geschäftsführende Vorstand des Verbands Deutscher Drehbuchautoren, Peter Henning, am 13. Februar ab 11 Uhr nach einer Begrüßung durch ZDH-Präsident Hans Peter Wollseifer und geschäftsführendes Vorstandsmitglied bei Top Talente Barbara Schardt im Haus des Handwerks am Gendarmenmarkt zum Thema "Von Beruf? - Arbeitswelten in Film und Fernsehen".

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion werden die drei Gewinner des Ideenwettbewerbs "Meiner Hände Werk" ausgezeichnet. Die Plätze eins bis drei sind mit 2.500, 1.500 und 1.000 Euro dotiert.

Anmeldungen werden unter entgegen genommen.