TV

RTL-Musikteam zieht Erfolgsbilanz

Mit seinen Branchenpartnern brachten es Music for Millions und das Musikteam der Mediengruppe RTL 2016 auf zusammen vier Platzierungen an der Spitze der Charts, drei frisch etablierte Acts sowie vier Platin- und 22 Gold-Awards.

20.12.2016 16:41 • von
Mit Music for Millions und zahlreichen RTL-Musikkooperationen aktiv: Annette Kunze und Uli Mücke (Bild: Mediengruppe RTL Deutschland/Kirstin Günther)

Mit seinen Branchenpartnern brachten es das Label Music for Millions und das Musikteam der Mediengruppe RTL 2016 nach eigener Zählung auf zusammen vier Platzierungen an der Spitze der Charts, drei frisch etablierte Acts sowie vier Platin- und 22 Gold-Awards und verbuchten damit ein erfolgreiches Musikjahr, wie es aus Köln heißt.

Unter anderem flossen in diese Rechnung Vanessa Mai, Klubbb3 und The Dark Tenor ein, die mit jeweils über 100.000 verkauften Alben Gold-Status erreichten. Darüber hinaus verweist man bei RTL und Music for Millions auf erfolgreiche Kooperationen bei Künstlern wie Helene Fischer, Unheilig, Sarah Connor und Andrea Berg, die ihre Alben "auch dank prominenter TV-Kampagnen" in "den reichweitenstarken Sendern der Mediengruppe RTL Deutschland" auf den ersten Rang der Offiziellen Deutschen Charts hätten hieven können. Hinzu kamen zudem Top-Five-Platzierungen mit Acts wie Michael Bublé, Bon Jovi, Sting oder Norah Jones. Der kanadische Künstler Michael Bublé ist zudem zum Jahreswechsel als eines der Sendergesichter der Januarkampagne von RTL zu sehen.

"Mit diesen Erfolgen haben wir die Mediengruppe RTL insbesondere auch als mediale Heimat für deutschsprachige Künstler weiter gestärkt", bilanziert Uli Mücke, Labelhead Music for Millions. "Hier profitieren wir auch davon, dass Michelle und Vanessa Mai im Frühjahr die 'DSDS'-Staffel als Jurorinnen bereichert haben, was ihren Bekanntheitsgrad und ihre Sympathiewerte noch einmal enorm gesteigert hat." Laut Annette Kunze, Bereichsleiterin Licensing bei RTL interactive, sei es den Sendern der Mediengruppe RTL "in einem starken Sportjahr gelungen, die Marktanteile und den Abstand auf den Wettbewerb insgesamt weiter auszubauen". Zusätzlich habe RTLplus die Palette des Medienkonzerns an Free-TV-Sendern "mit dem erfolgreichsten Senderstart der letzten Jahre" ergänzt und biete nun "eine weitere reichweitenstarke und zielgruppenaffine" Plattform: "Diese im Wettbewerb einzigartige Reichweite in der Gruppe kommt somit natürlich auch unseren Musikpartnerschaften zugute."

Im Hause RTL verweist man im Zusammenhang mit den Musikkooperationen auf Shows wie "Deutschland sucht den Superstar" (ab Januar neue Staffel), "Das Supertalent" oder "Die ultimative Chartshow" bei RTL, die Vox-Formate "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert", "Meylensteine" oder "One Night Song - Blind Date im Wirtz-Haus"" sowie "Formel Eins" bei RTL NITRO. 2017 will der Konzern zudem "It Takes Two" bei RTL und "Ronny's Pop Show" bei RTL Nitro zeigen - und den .