Verkauf

DVD und Blu-ray als Geschenkoption weniger gefragt

Der Bitkom hat auch in diesem Jahr Konsumenten nach ihren Geschenke-Plänen zu Weihnachten befragt. Der Trend zu digitalen Alternativen macht sich demnach auch bei der Wahl von Weihnachtsgeschenken bemerkbar, bei der DVD und Blu-ray deutlich ins Hintertreffen gelangen.

13.12.2016 16:32 • von

Der Bitkom hat auch in diesem Jahr Konsumenten nach ihren Geschenke-Plänen zu Weihnachten befragt. Der Trend zu digitalen Alternativen macht sich demnach auch bei der Wahl von Weihnachtsgeschenken bemerkbar, bei der DVD und Blu-ray deutlich ins Hintertreffen geraten. Wollte im letzten Jahr noch jeder Fünfte (19 Prozent) seine Lieben mit Filmen oder Serien auf physischen Medien beglücken, wollen in diesem Jahr nur noch elf Prozent eine DVD oder Blu-ray unter den Weihnachtsbaum legen. Gleichzeitig planen fünf Prozent in diesem Jahr ein Abo für Streamingabos wie Netflix oder Amazon Prime oder auch Spotify zu verschenken.

In diesem Jahr als Weihnachtsgeschenk besonders beliebt sind Gutscheine für Onlineshops: 37 Prozent der Befragten erwägen diese Geschenkoption. Ein Klassiker im Weihnachtsgeschäft bleiben Games: Jeder Dritte (33 Prozent) will Computer- oder Videospiele verschenken. Jeweils jeder Fünfte will Freunde und Familie mit einer Hörbuch-CD (21 Prozent) oder einer Musik-CD (20 Prozent) erfreuen.

Für die repräsentative Studie befragte Bitkom Research im November 1007 Deutsche ab 14 Jahren.