Kino

Sneak Peek: Einfach furios!

Kann die "Fast & Furious"-Reihe ihren Höhenflug auch ohne den verstorbenen Paul Walker fortsetzen? Der erste Trailer jedenfalls verspricht einen spektakulären achten Teil, der das Erfolgsrezept der Vorgänger konsequent fortführt.

12.12.2016 09:38 • von Marc Mensch
Charlize Theron reißt als Franchise-Neuzugang und Schurkin die "Fast & Furious"-Familie (vermeintlich) auseinander (Bild: Universal)

Gut 1,5 Milliarden Dollar weltweites Boxoffice: Mit dieser Fabelzahl erreichte anno 2015 eine Franchise ihren vorläufigen Höhepunkt, die sich über die jüngsten Teile hinweg kontinuierlich steigern konnte. "Fast & Furious 7" war überschattet vom tragischen Tod seines Hauptdarstellers Paul Walker während der Dreharbeiten - doch nicht zuletzt das würdige filmische Denkmal, das Walker mit den letzten Minuten des Films gesetzt worden war, ließ die Fans in die Kinos und ihnen mitunter Tränen in die Augen strömen. Alleine in Deutschland wurden knapp 4,2 Mio. Tickets verkauft. Eine reife Leistung - und eine, die nicht zuletzt auf eine wichtige Weichenstellung zurückzuführen ist: Denn die Langlebigkeit und Popularität der Reihe gründet sich nicht zuletzt auf die parallel zur Entstehung des vierten Teils getroffene Entscheidung, der wahnwitzigen Action einen soliden emotionalen Unterbau zu verpassen, einen für das Genre vergleichsweise starken Fokus auf die Protagonisten und ihre Entwicklung zu legen, Publikumslieblinge an die Reihe zu binden und Teil für Teil um große Neuzugänge zu bereichern.

Die Frage, die sich nach dem siebten Teil stellte, liegt indes auf der Hand: Kann die "Fast & Furious"-Reihe ihren Höhenflug auch ohne Paul Walker fortsetzen? Der erste Trailer zu "Fast & Furious 8" jedenfalls verspricht einen Film, der sich klar auf die Stärken seiner direkten Vorgänger besinnt und der neben der gewohnt "furiosen" Action einige Überraschungen in petto haben dürfte. Denn Serien-Neuzugang Charlize Theron darf nicht nur die Antagonistin geben, sondern auch Franchise-Urgestein Vin Diesel alias Dom Toretto auf ihre Seite ziehen. Dessen verratene Truppe um Luke Hobbs (Dwayne Johnson) und Doms (vermeintlich) geschasste Freundin Letty Ortiz (Michelle Rodriguez) wiederum holt sich prominente Unterstützung in Form von "Fast & Furious 7"-Bösewicht Jason Statham. Ebenfalls wieder mit an Bord: Kurt Russell.

Im Regiestuhl sitzt mit F eine Franchise-Neuling, der allerdings schon 2003 mit dem Remake "The Italian Job" sein Talent für spektakuläre PS-Action unter Beweis gestellt hat und der zuletzt mit "Straight Outta Compton" überzeugte.

"Fast & Furious 8" (im Original "The Fate of the Furious") startet am 13. April 2017 im Verleih von Universal in den deutschen Kinos.