Verkauf

Dorie schwimmt im Februar in die Wohnzimmer

Mit über 3,7 Mio. Zuschauern zählt "Findet Dorie" zu den besucherstärksten Kinofilmen dieses Jahres. Im Februar kommt der Nachfolger des Pixar-Hits "Findet Nemo" endlich ins Heimkino. Als erstes kommen Digitalkunden zum Zug.

08.12.2016 13:25 • von

Mit über 3,7 Mio. Zuschauern zählt "" zu den besucherstärksten Kinofilmen dieses Jahres. Im Februar kommt der Nachfolger des Pixar-Hits "" endlich ins Heimkino. Als erstes kommen Digitalkunden zum Zug: "Findet Dorie" steht bereits ab 3. Februar auf den gängigen Plattformen als digitaler Kauftitel bereit, während die physischen Produkte am 16. Februar die Wohnzimmer erobern. Walt Disney veröffentlicht seine animierte Meeresbewohnerkomödie dann auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D sowie als VoD.

Im Bonusmaterial ist neben Audiokommentaren der Filmemacher der Pixar-Kurzfilm "Piper" enthalten. Die Blu-ray bringt weitere Extras mit, darunter Fisch-Interviews und die Features "Ein Oktopus macht Ärger", "Dories Gedächtnislücken" und "Im Monterey Bay Aquarium". Die 3D-Version der Blu-ray erscheint im Schuber und wartet mit vier exklusiven Sammelkarten sowie einer Bonus-Disc auf, die den Pixar-Kurzfilm "Piper" in 3D und die folgenden Features enthält: Skaten & Zeichnen, Dories Soundtrack, Gags & Pannen vom Riff, Bildschirmschoner Aquarien, lustige Fisch-Clips, "Findet Nemo" erzählt mit Emojis sowie zusätzliche Szenen.

Parallel zum "Dorie"-Start vermarktet Disney auch noch ein gemeinsam mit dem Vorgänger "Nemo" auf DVD und Blu-ray.