Kino

Kinocharts Deutschland: Willkommenskultur

Unfassbare Zahlen für "Willkommen bei den Hartmanns", der sich an seinem zweiten Wochenende zum Phänomen in den deutschen Kinos entwickelt: Im Vergleich zum Startwochenende konnte Simon Verhoevens Komödie noch einmal zulegen. Als erster deutscher Film in diesem Jahr sicherte sie sich einen Bogey für mehr als eine Mio. Besucher binnen zehn Tagen.

14.11.2016 07:08 • von Thomas Schultze
Bringt den Kinos Glück: "Willkommen bei den Hartmanns" (Bild: Warner)

DER SPITZENREITER

Unfassbare Zahlen für Willkommen bei den Hartmanns", der sich an seinem zweiten Wochenende zum Phänomen in den deutschen Kinos entwickelt: Im Vergleich zum Startwochenende konnte Simon Verhoevens Komödie noch einmal zulegen. 490.000 Zuschauer lösten von Donnerstag bis Sonntag ein Ticket und spielten damit 4,1 Mio. Euro ein. Das ist umso erstaunlicher, als dass der Film am Donnerstag weniger gut dastand als am Donnerstag in der Woche davor. Er hat also seinen Multiplikator noch einmal deutlich erhöht. Was wiederum bedeutet, dass der Film bei allen Altersklassen gut ankommt und die Kinos auch tagsüber gut frequentiert werden. Als erster deutscher Film in diesem Jahr sicherte sich die Produktion von Wiedemann & Berg einen Bogey für mehr als eine Mio. Besucher binnen zehn Tagen. Überhaupt ist es erst die dritte deutsche Produktion, die 2016 siebenstellige Besucherzahlen schreibt - und nun Kurs auf die beiden derzeit noch erfolgreicheren deutschen Titel, Bibi & Tina - Mädchen gegen Jungs" (2,0 Mio. Besucher) und Der geilste Tag" (1,6 Mio. Besucher), nimmt.

DIE WEITEREN FILME DER TOP 5

Platz zwei ist reserviert für Doctor Strange", der an seinem dritten Wochenende auf 195.000 Zuschauer und 2,2 Mio. Euro Kasse kam. Gesamt schaffte damit auch der Hit aus den Marvel Studios die Besucher-Million. Jack Reacher: Kein Weg zurück" mit Tom Cruise ist bester Neuling auf Platz drei mit 170.000 Kinogängern und 1,5 Mio. Euro Umsatz zu rechnen. Der erste Film der Reihe, Jack Reacher", ging im Januar 2013 noch mit 230.000 Zuschauern ins Rennen. Trolls" holte sich den vierten Platz mit 125.000 Besuchern und 880.000 Euro Kasse. Die Top fünf beschließt Bridget Jones' Baby" mit 80.000 Zuschauern und 700.000 Euro Umsatz. Gesamt war hier ebenfalls der Sprung über die Eine-Mio.-Besucher-Hürde fällig.

DIE WEITEREN NEUSTARTS DER TOP 20

Der neue Woody Allen, Café Society", ging in 122 Kinos mit 36.000 Zuschauern und 300.000 Euro Umsatz auf Platz elf ins Rennen. Direkt dahinter startet der Thriller Before I Wake" in 191 Kinos mit 30.000 Besuchern und 270.000 Euro Boxoffice. Platz 19 ging an "The Boruto: Naruto", dem in 85 Locations 7500 Besucher und 100.000 Euro Einspiel beschieden waren. "Die Mitte der Welt" startete in 82 Kinos mit 10.500 Besuchern und 85.000 Euro Kasse verhalten auf Platz 20.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN IN DEN TOP 20

An seinem zweiten Wochenende hielt sich Pettersson & Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt" mit 62.000 Zuschauern und 400.000 Euro Einspiel sehr gut auf Platz neun. Gesamt nähert sich die Buchverfilmung von Ralf Huettner der 300.000-Besucher-Marke. Der erste Realfilm der Reihe mit Ulrich Noethen in der Hauptrolle hatte sich 2014 an seinem zweiten Wochenende allerdings noch 135.000 Besucher geholt. Burg Schreckenstein" war am vierten Wochenende gut für Platz 15 mit 30.000 Besuchern und 185.000 Euro Einspiel

Gesamt wurden am vergangenen Wochenende in den deutschen Kinos 1,7 Mio. Tickets gelöst und 14 Mio. Euro umgesetzt.