Kino

Kinocharts Deutschland: Willkommen, Hartmanns, an der Spitze

An ihrem Startwochenende war Simon Verhoevens Komödie "Willkommen bei den Hartmanns" sowohl nach Umsatz als auch nach Besuchern die Nummer eins in den deutschen Kinos.

07.11.2016 08:44 • von Jochen Müller
Die neue Nummer eins in den deutschen Kinos: "Willkommen bei den Hartmanns" (Bild: Warner)

DER SPITZENREITER

Nach Donnerstagszahlen hatte Willkommen bei den Hartmanns" nur nach Besuchern Platz eins der deutschen Kinocharts belegt; umsatzstärkster Film war Doctor Strange" gewesen (wir berichteten). In der Endabrechnung für das gesamte Wochenende konnte Simon Verhoevens Komödie beide Kategorien für sich entscheiden; insgesamt standen gut 460.000 Besucher und ein Einspiel von gut 3,9 Mio. Euro zu Buche. Inklusive Previews waren es nach Angaben von Warner Bros sogar 505.000 Besucher gewesen. "Willkommen bei den Hartmanns" legte damit den besten Start eines deutschen Films in diesem Jahr hin.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Vorwochenspitzenreiter "Doctor Strange" landete mit knapp 290.000 Besuchern und einem Einspiel von 3,2 Mio. Euro auf Platz zwei und hat damit insgesamt spielend die halbe Besuchermillion geknackt. Auf dem Weg zur Besuchermillion ist der - zumindest nach Umsatz - Drittplatzierte der deutschen Kinocharts, Bridget Jones's Baby", der am Wochenende rund 135.000 Besucher in die Kinos locken konnte und dabei auf ein Einspiel von 1,2 Mio. Euro kam. Nach Besuchern lag Trolls" mit knapp 150.000 Besuchern (Einspiel: 1,074 Mio. Euro) auf Platz drei; beim Umsatz reichte es zu Platz fünf. Platz vier nach Umsatz ging an die Dan-Brown-Verfilmung "Inferno" (1,077 Mio. Euro; knapp 120.000 Besucher), Platz fünf nach Besuchern belegte Findet Dorie" (132.000 Besucher; eine Mio. Euro), der damit insgesamt die 3,5-Mio-Besucher-Marke genommen hat.

DIE WEITEREN NEULINGE IN DER TOP 20

Zwei weitere Neustarts platzierten sich unter den Top Ten der deutschen Kinocharts: Tini: Violettas Zukunft" landete mit gut 110.000 Besuchern und knapp 780.000 Euro auf Platz acht, gefolgt von Pettersson & Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt" (72.000 Besucher; 470.000 Euro). Die ebenfalls neu gestartete türkische Komödie Eksi Elmalar" landete mit 8.500 Besuchern und einem Einspiel von knapp 80.000 Euro auf Platz 18.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN IN DER TOP 20

Neben "Willkommen bei den Hartmanns" und "Pettersson & Findus" platzierten sich zwei weitere deutsche Produktionen in den Top 20 der deutschen Kinocharts: Ralf Huettners Jugendbuchverfilmung Burg Schreckenstein" landete mit knapp 50.000 Besuchern und einem Einspiel von knapp 300.000 Euro auf Platz 13, Fatih Akins Romanverfilmung Tschick" belegte mit 13.000 Besuchern und einem Einspiel von knapp 90.000 Euro die 17.

Insgesamt wurden in den deutschen Kinos am vergangenen Wochenende gut 1,8 Mio. Tickets gelöst; das Einspiel lag bei knapp 16 Mio. Euro.