Verleih

Punkte der Woche: Wenn nur Selbstmord zählt

Klarer Topknüller der Woche unter den Videovorstellungen ist David Ayers gewaltige DC-Comics-Adaption "Suicide Squad". Zwei starke Horrorhits stechen ebenfalls ins Auge.

27.10.2016 15:01 • von
Der Kinomillionenhit "Suicide Squad" wird kurz vor Weihnachten auch im Home Entertainment für Furore sorgen (Bild: Warner)

Klarer Topknüller der Woche unter den Videovorstellungen ist David Ayers gewaltige DC-Comics-Adaption "", der zweite große DC-Hit in diesem Jahr nach "". Deutlich weniger grimmig im Ton, aber mindestens ebenso actiongeladen wird Fans des ganz großen Krach-Bumm-Peng-Kinos einiges geboten, wenn eine Gruppe von Schurken unter der Führung von Will Smith und Margot Robbie von der Regierung rekrutiert wird, im Stil von "Das dreckige Dutzend" auf der anderen Seite des Gesetzes zu kämpfen. Ein Millionenhit in den deutschen Kino, in den USA spielte der bärenstark aussehende Film mehr als 300 Mio. Dollar ein.

Zwei starke Horrorhits stechen ebenfalls ins Auge. "" war einer der Überraschungshits des diesjährigen Kinosommers, ein ungemein effektiver Schocker, der sein Spannungsmoment clever und überraschend ausreizt. Jede Menge Style hat "", der visuell clever ein Katz-und-Mausspiel zwischen Blake Lively und einem Weißen Hai ausreizt. Beide Titel sind wie geschaffen für den Verleihmarkt, werden aber auch im Verkauf punkten.

Die Punkte für die KW 44