Kino

Kinocharts Deutschland: Das Inferno geht weiter

Am Donnerstag war "Inferno" noch auf Platz drei der deutschen Kinocharts gelegen, nun holte sich die Dan-Brown-Verfilmung doch noch recht deutlich die Spitzenposition zurück. "Findet Dorie" sicherte sich einen Bogey in Gold. Bester Neuling ist "Bridget Jones' Baby" auf Platz drei.

24.10.2016 06:37 • von Thomas Schultze
"Inferno" erkämpfte sich erneut Platz eins (Bild: Sony Pictures)

DER SPITZENREITER

Am Donnerstag war "Inferno" noch auf Platz drei der deutschen Kinocharts gelegen, nun holte sich die Dan-Brown-Verfilmung doch noch recht deutlich die Spitzenposition zurück mit einem Einspiel von 2,65 Mio. Euro bei etwas mehr als 290.000 verkauften Tickets. Gesamt nähert sich der Film mit Tom Hanks damit bereits der Eine-Mio.-Besucher-Marke.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Der zwischenzeitliche Spitzenreiter Findet Dorie" konnte seinen Vorsprung vom Donnerstag nicht bis zur Zielgerade halten: Zwar hatte Pixars Hit mit 295.000 verkauften Tickets knapp die Nase vorn und war meistgesehener Film des Wochenendes, aber mit 2,45 Mio. Euro Umsatz lag man doch um 200.000 Euro hinter "Inferno". Disney wird es verwinden können: Als dritter Start in diesem Jahr knackte "Dorie" die Drei-Mio.-Besucher-Marke; als erstem Titel in diesem Jahr gelang das binnen 30 Tagen, womit erstmals in diesem Jahr ein Bogey in Gold verliehen werden kann. Bester Neuling ist Bridget Jones' Baby" auf Platz drei mit 260.000 Besuchern und 2,3 Mio. Euro Einspiel in 598 Kinos. Dazu kommen etwa 90.000 weitere Zuschauer aus Previews, sodass bereits 350.000 Besucher zu Buche schlagen. Trolls" belegte Platz vier mit 225.000 Zuschauern und 1,7 Mio. Euro Boxoffice. Die Insel der besonderen Kinder" beschließt die Top fünf mit 110.000 Kinogängern und 1,1 Mio. Euro Einspiel am dritten Wochenende.

DIE WEITEREN NEULINGE DER TOP 20

Platz sechs ging an "The Accountant" mit Ben Affleck, der es in 341 Kinos auf 95.000 Besucher und 850.000 Euro Umsatz brachte. Direkt dahinter landete Ouija: Ursprung des Bösen", dem in 273 Kinos 70.000 Horrorfans und 620.000 Euro Umsatz beschieden waren. Auf Platz neun meldet sich schließlich Burg Schreckenstein" als stärkste deutsche Produktion des Wochenendes mit 520.000 Euro Kasse bei 80.000 verkauften Tickets. Auf Platz 17 findet sich schließlich noch Gleißendes Glück", der in 64 Kinos auf 14.500 Zuschauer und 115.000 Euro Einspiel kam.

DIE WEITEREN DEUTSCHEN PRODUKTIONEN IN DER TOP 20

An seinem zweiten Wochenende holte sich Verrückt nach Fixi" auf Platz zwölf 22.000 Besucher und 170.000 Euro Umsatz. Zwei Plätze dahinter war Tschick" an seinem sechsten Wochenende gut für 21.500 Kinogänger und ein Einspiel von 160.000 Euro. Und schließlich holte sich SMS für Dich" ebenfalls am sechsten Wochenende Platz 20 mit 11.000 Zuschauern und 95.000 Euro Kasse.

Gesamt wurden an diesem Wochenende in den deutschen Kinos etwa 1,9 Mio. Tickets verkauft, die für 16 Mio. Euro Umsatz gut waren.