Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Dories Durchmarsch

Auf das beste Startwochenende des Jahres folgt nun das beste zweite Wochenende in diesem Jahr: "Findet Dorie" setzt seinen Erfolgslauf in den deutschen Kinos unvermindert fort. Bester Neuling ist "Die Insel der besonderen Kinder" auf Platz zwei.

07.10.2016 08:25 • von Thomas Schultze
Robb'n'Roll: "Findet Dorie" rockt weiter auf Platz eins (Bild: Walt Disney)

Auf das beste Startwochenende des Jahres folgt nun das beste zweite Wochenende in diesem Jahr: Findet Dorie" setzt seinen Erfolgslauf in den deutschen Kinos unvermindert fort. Gestern kam Pixars Überflieger auf knapp 70.000 Besucher und knapp 600.000 Euro Umsatz. Realistisch erscheinen bis Sonntag etwa 650.000 Besucher und 5,7 Mio. Euro Kasse. Wenn sich diese Zahlen bestätigen sollten, wäre "Dorie" der erste Film in diesem Jahr, der bereits am zweiten Wochenende gesamt die Zwei-Mio.-Besucher-Hürde nehmen und sich als schnellster Film in diesem Jahr einen Bogey in Silber sichern würde. Gesamt wäre er damit bereits der siebtmeistgesehene Kinofilm des Jahres.

Bester Neuling ist Die Insel der besonderen Kinder" auf Platz zwei. Der neue Film von Tim Burton startete mit 25.000 Zuschauern und 250.000 Euro Einspiel in 497 Kinos und hält bis Sonntag Kurs auf etwa 175.000 Kinogänger und 1,75 Mio. Euro Kasse. Dahinter hält sich Bad Moms" unverändert gut mit 22.000 Zuschauern und 180.000 Euro Boxoffice. Fürs gesamte Wochenende ist für die Komödie mit 170.000 Besuchern und 1,3 Mio. Euro Einspiel zu rechnen. Gesamt schlügen nach dem dritten Wochenende 800.000 Besucher zu Buche und die Feststellung, dass der Film der erste Titel im Verleih von Tobis seit Burn After Reading - Wer verbrennt sich hier die Finger?" vor exakt acht Jahren sein wird, der die Eine-Mio.-Zuschauer-Hürde nehmen wird.

Auch Sausage Party - Es geht um die Wurst" wird am Wochenende sicher sechsstellige Zahlen schreiben. Gestern kam die freche Animationskomödie von Seth Rogen in 397 Kinos auf 19.000 Besucher und 160.000 Euro Einspiel. Hier scheinen bis Sonntag 150.000 Zuschauer und 1,2 Mio. Euro Umsatz realistisch. Den fünften Platz belegte gestern mit Blair Witch" ein weiterer Neuling: Der Schocker, der den Handlungsfaden von Blair Witch Project" 17 Jahre später aufgreift, holte sich in 253 Kinos etwas mehr als 10.000 Kinogänger und 90.000 Euro Kasse, darf also übers gesamte Wochenende mit 60.000 verkauften Tickets rechnen. Gut möglich, dass ihm der fünfte Platz allerdings noch von den weiterhin starken "Die glorreichen Sieben" und Tschick" streitig gemacht wird. Vor allem "Tschick" hält sich hervorragend.

Erst auf Platz findet sich das Kinodebüt von Rapstar Cro: Der von Barefoot Films produzierte Teeniefilm Unsere Zeit ist jetzt" kam in 208 Kinos auf 3500 Zuschauer und knapp 30.000 Euro Einspiel. Bis Sonntag ist mit 25.000 Besuchern zu rechnen. Meine Zeit mit Cézanne" startet in 72 Kinos auf Platz 16 mit 2000 Zuschauern und 15.000 Euro Kasse, sollte also übers gesamte Wochenende mit 15.000 Kinogängern rechnen.