TV

Einschaltquoten: Vox im Höhlen-Hoch, RTL II im Neandertal, Sat.1 im TV-Movie-Tief

Mit neuen Bestwerten war Vox mit "Die Höhle des Löwen" der große Dienstagssieger, RTL II brachte seine Eigenproduktion "Neandertaler" nicht zum Zünden und Sat.1 leidet weiter an einer TV-Movie-Depression.

21.09.2016 11:27 • von Frank Heine
Der Auftakt zur RTL II-Miniserie "Neandertaler" blieb unter den Erwartungen (Bild: RTL II / Magdalena Possert)

Strahlender Sieger - vor allem unter den Privaten - war in den Quotencharts vom Dienstag Vox. Die Gründershow "Höhle des Löwen" schaffte beim Gesamtpublikum erstmals den Sprung über die Drei-Millionen-Marke (3,08 / MA: 11,2 Prozent) und war damit private Nummer 1. 19,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen bedeuteten ebenfalls neuen Bestwert und den Tagessieg in der Primetime.

Vom Sprung in diese Erstligadimensionen kann man bei RTL II nur träumen. Nach Gottlos" im Februar, musste sich auch die zweite fiktionale Eigenproduktion, die Miniserie Neandertaler" mit bescheidenen Werten begnügen. Lediglich 710.000 Zuschauer (MA: 2,3 Prozent) wollten den Auftakt sehen, zu zweiten Folge verblieben noch 590.000. Beim jungen Publikum erreichte die Produktion von Ninety Minute Film und Atlantic Crossing Entertainment 3,3 und 3,5 Prozent Marktanteil.

Um eine herbe Enttäuschung reicher ist auch die TV-Movie-Abteilung von Sat. Die Premiere der Romanze Dating Alarm" mit Tom Beck und Friederike Kempter kam nicht über Zweitliganiveau heraus und auf lediglich 1,50 Mio. Zuschauer insgesamt und 8,4 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

An der Spitze beim Gesamtpublikum tat sich nichts Besonderes. Die Podestplätze gingen an die öffentlich-rechtlichen Seriendauerbrenner. In aller Freundschaft" lag mit 5,56 Mio. Zuschauern (MA: 18,4 Prozent) in Front, gefolgt von "Tierärtzin Dr. Mertens" (beide ARD) mit 4,75 Millionen und 15,4 Prozent. Den Bronzerang sicherten sich Die Rosenheim-Cops" (4,49 Mio. / 16,8 Prozent) als Vorabend-Trumpf des ZDF.