Kino

Kinocharts USA: "Sully" auf 100-Mio.-Dollar-Kurs

Mühelos behauptet "Sully" den ersten Platz der amerikanischen Kinocharts - auch weil keiner der Neustarts das Publikum hinter sich bekommen konnte. Clint Eastwood ist auf dem Weg, zum fünften Mal in seiner Karriere als Regisseur die 100-Mio.-Dollar-Einspielmarke zu passieren.

18.09.2016 13:52 • von Thomas Schultze
"Sully" verteidigt den ersten Platz (Bild: Warner)

Mühelos behauptet Sully" mit 21,8 Mio. Dollar am zweiten Wochenende den ersten Platz der amerikanischen Kinocharts - auch weil keiner der Neustarts das Publikum hinter sich bekommen konnte. Clint Eastwood ist auf dem Weg, zum fünften Mal in seiner Karriere als Regisseur die 100-Mio.-Dollar-Einspielmarke zu passieren. Aktuell ist "Sully" mit gesamt 70,3 Mio. Dollar der neunterfolgreichste Film in Eastwoods Regie-Karriere.

Platz zwei geht an Blair Witch", der mit 9,4 Mio. Dollar in 3121 Kinos nach einem Sommer mit höchst erfolgreichen Horrorfilmen eher enttäuschte. Ebenfalls eher bescheiden fällt das erste Wochenende von Bridget Jones's Baby" aus, der in 2927 Kinos gut für 8,7 Mio. Dollar Kasse war. Das entspricht dem Start des Vorgängers, Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns", der im November 2004 mit 8,7 Mio. Dollar angelaufen und gesamt auf 40,2 Mio. Dollar gekommen war. Snowden" startet auf Platz vier mit 8,5 Mio. Dollar in 2443 Kinos. Die Top fünf beschließt Don't Breathe" mit 5,6 Mio. Dollar, womit das Gesamtergebnis nach dem vierten Wochenende bei 75,3 Mio. Dollar liegt.