Kino

NBC Universal streicht 200 Stellen bei Dreamworks Animation

Nach der Übernahme von Dreamworks Animation Ende August hat NBC Universal jetzt die Streichung von 200 Stellen angekündigt.

16.09.2016 10:26 • von Jochen Müller

NBC Universal, das Ende August die 3,8 Mrd. Dollar schwere Übernahme von Dreamworks Animation abgeschlossen hat (wir berichteten), hat die Streichung von 200 Stellen in dessen Firmenzentrale in Glendale angekündigt. Davon betroffen sein werden die Bereiche Marketing, Distribution, Consumer Products und Finanzen. Jeff Shell, Chairman der Universal Filmed Entertainment Group, zu der Dreamworks Animation jetzt gehört, erklärte gegenüber den Mitarbeitern in einem Memo: "Wir haben begonnen, organisatorische Entscheidungen zu treffen, die die Entlassung von rund 200 Mitarbeitern am Standort Glendale zur Folge haben. Die Veränderungen werden firmenübergreifende Abteilungen ebenso betreffen wie die Bereiche Distribution und Consumer Products; Bereiche, deren Arbeitsprozesse wir komplett bei NBC Universal integrieren können. Die betroffenen Mitarbeiter werden noch in dieser Woche davon erfahren und viele von ihnen werden in den kommenden Monaten noch mit uns an der Übergabe arbeiten. Das sind schwierige, aber notwendige Maßnahmen im Zuge der Zusammenführung unserer Gesellschaften und wir werden zu denen, die das Unternehmen verlassen, so großzügig wie möglich sein."

Noch nicht abschließend geklärt ist nach der Übernahme von Dreamworks Animation durch NBC Universal, was mit der Verleihpartnerschaft mit Twentieth Century Fox passiert. Wie der Filmnachrichtenblog "Deadline.com" unter Berufung auf nicht genannte Quellen berichtet, soll diese Zusammenarbeit Ende 2017 beendet werden. Bereits geplante Titel wie Larrikins" (US-Start: 16. Februar 2018), "Drachenzähmen leicht gemacht 3" (29. Juni 2018) und "The Croods 2" (nkT) würden dann von Universal in die Kinos gebracht werden.