Kino

Lionsgate holt "Saw"-Franchise aus der Versenkung

Angesichts des anhaltenden Erfolges vergleichsweise günstig produzierter Horrorfilme kann die Nachricht kaum überraschen: Die vermeintlich 2010 mit dem siebten Teil zu Ende gegangene "Saw"-Reihe wird im kommenden Jahr fortgesetzt.

14.07.2016 10:13 • von Marc Mensch
Killer Jigsaw darf 2017 zum achten Mal an ausgefeilten Foltermethoden arbeiten (Bild: Kinowelt)

Eine nahezu eiserne Regel im Filmgeschäft lautet: Erfolg zieht Fortsetzungen nach sich. Im Fall des Horrorthrillers "Saw" waren es bis 2010 ganze sechs Stück, die bei sehr überschaubaren Produktionskosten für über 870 Mio. Dollar weltweites Einspiel sorgten. Die Zweifel daran, dass "Saw 3D - Vollendung" (geschätztes Budget: 20 Mio. Dollar; weltweites Einspiel: gut 136 Mio. Dollar) tatsächlich, wie vom Studio behauptet, der letzte Teil der Franchise sein würde, erweisen sich nun als berechtigt.

Wie Lionsgate mitteilt, hat man einen derzeit noch nicht konkret betitelten achten Teil in Auftrag gegeben, der am 27. Oktober 2017 in den US-Kinos starten soll, also einmal mehr pünktlich zu Halloween. Produzieren wird wie bei sämtlichen Vorgängern Twisted Pictures, auf dem Regiestuhl sollen Michael und Peter Spierig, das Duo hinter dem Vampirthriller "Daybreakers", Platz nehmen.