Digitaler Vertrieb

Digital Visibility Charts: Bahn frei für "Deadpool"

"Deadpool" genießt ein kleinen EST-Vorlauf. Das macht sich auch in den Digital Visibility Charts, in denen Sichtbarkeit und Präsenz der Toptitel gerankt werden, bemerkbar.

14.06.2016 09:54 • von
Genießt derzeit eine hohe Präsenz auf den Digitalplattformen: "Deadpool" (Bild: Fox)

Erst nächste Woche kommt der Superhelden-Überflieger in den physischen Handel - auf digitalem Wege ist "Deadpool" bereits erhältlich und gibt auf den Plattformen ganz klar den Ton an. So rauscht der Action-Blockbuster von null auf die eins der von Aqoa ermittelten Digital Visibility Charts und entthont damit "The Revenant", jetzt an vierter Stelle. Ebenfalls eine hohe Präsenz genießt in den Charts der 23. Kalenderwoche der deutsche Film "Ich bin dann mal weg", der von Platz zwei an die vierte Stelle klettert. Bronze in den Digital Visibility Charts geht an den Tarantino-Western "The Hateful 8".

Die wöchentlich erhobenen Digital Visibility Charts bilden Sichtbarkeit und Verfügbarkeit der aktuellen Topfilme ab. Sie basieren auf dem transaktionalen Video-on-Demand-Angebot der wichtigsten zehn Plattformen im deutschen Markt, die dafür täglich gescannt und beobachtet werden.

Top Ten Digital Visibility Charts KW 23 (Quelle: AQOA)

Deadpool" (Fox) Ich bin dann mal weg" (Warner) The Hateful 8" (Universum Film) The Revenant" (Fox) Die 5 (Sony Pictures) The Big Short" (Paramount) "Star Wars - Das Erwachen der Macht" (Disney) Midnight Special" (Warner) "Daddy's Home - Ein Vater zuviel" (Paramount) "Gänsehaut" (Sony Pictures)