Kino

FFA-Studie belegt Besucheranstieg deutscher Filme

Mit 27,5 Prozent hatte die FFA im Februar für 2015 den höchsten Marktanteil des deutschen Films seit Beginn der Aufzeichnungen verkündet. Die eine aktuell vorgelegte Studie über die Top-75-Filme des vergangenen Jahres attestiert dem deutschen Film hier ein Besucherplus von mehr als einem Drittel.

08.06.2016 12:34 • von Jochen Müller
2014 hatte "Honig im Kopf" noch die Bestnote unter den Kinofilmen bekommen, 2015 musste er sich mit Rang zwei begnügen (Bild: Warner)

Unter den 75 Toptiteln des Jahres 2015 befinden sich mit 16 deutschen Produktionen zwar fünf weniger als im Vorjahr, sie verzeichneten mit 29,5 Mio. aber 34 Prozent mehr Besucher als die 21 deutschen Titel des Jahres 2014. Das ist eines der Ergebnisse der heute von der FFA veröffentlichten Studie "Auswertung der Top 75-Filmtitel des Jahres 2015 nach soziodemografischen sowie kino- und filmspezifischen Informationen". Grundlage für die Studie ist das 25.000 Teilnehmer umfassende Individualpanel Media*Scope der GfK.

Die Studie hat u.a. auch ergeben, dass Fack Ju Göhte 2" zu 29 Prozent von zehn- bis 15-Jährigen besucht wurde, während der Durchschnitt dieser Altersgruppe bei allen Kinofilmen bei 13 Prozent liegt. 23 Prozent waren durch die Werbung im Fernsehen auf den Film aufmerksam geworden (Durchschnitt: 17 Prozent), 33 Prozent gaben als Grund für den Besuch an, dass es sich um eine Fortsetzung handele.

Größter Beliebtheit bei Frauen erfreute sich Fifty Shades of Grey": besuchten durchschnittlich 54 Prozent Frauen die Top 75-Kinofilme in Deutschland, waren es bei der Romanverfilmung 72 Prozent. 23 Prozent der Tickets hierfür wurden im Internet gekauft; der zweithöchste Wert nach Star Wars: Das Erwachen der Macht" (30 Prozent).

Mit 60 Prozent hatte der Lola-Abräumer "Victoria" den größten Männeranteil; besonders gefragt war er mit einem Anteil von 28 Prozent (Durchschnitt: 13 Prozent) bei den Über-60-Jährigen. 17 Prozent der Besucher dieses Films ließen sich durch Zeitungsberichte zu einem Besuch animieren (Durchschnitt: fünf Prozent); die Auszeichnung mit dem Deutschen Filmpreis spielte für 14 Prozent eine Rolle.

Nach Altersgruppen waren die beliebtesten Filme Still Alice - Mein Leben ohne gestern" (69 Prozent), Heute bin ich Samba" (60 Prozent) und Verstehen Sie die Béliers?" (59 Prozent) bei den Über-50-Jährigen sowie Fünf Freunde 4" (61 Prozent) und "Let's Be Cops - Die Partybullen" (54 Prozent) bei den Unter-19-Jährigen.

Im Rahmen der Studie sollten die Teilnehmer die Filme auch benoten. Mit einer Durchschnittsnote von 1,27 schnitt "Still Alice - Mein Leben ohne gestern" am besten ab, gefolgt von Honig im Kopf" (1,30), der 2014 mit 1,28 noch die beste Durchschnittsnote erhalten hatte, und Monsieur Claude und seine Töchter" (1,37).

Die komplette Studie ist unter www.ffa.de verfügbar.