Kino

Garfield, Johnson und Phoenix in hochgehandelten Cannes-Projekten

Der US-Indieverleih A 24 ist besonders emsig im lebhaften Marché und sicherte bzw. befindet sich in finalen Verhandlungen um die Rechte für drei hochgehandelte Titel mit prominenter Besetzung.

13.05.2016 14:15 • von Heike Angermaier
Joaquin Phoenix spielt in Lynne Ramsays Rachethrillerprojekt (Bild: Kurt Krieger)

Der US-Indieverleih A 24 ist besonders emsig im lebhaften Marché und sicherte bzw. befindet sich in finalen Verhandlungen um die Rechte für drei hochgehandelte Titel. Bereits erworben hat A 24 laut Trades "Under the Silver Lake" von David Robert Mitchell und "Lean on Pete" von Andrew Haigh. Außerdem verhandelt er um Lynne Ramsays "You Were Never Really Here".

Das Noir-Thriller-Projekt "Under the Silver Lake" ist der Nachfolger von Mitchells hochgelobten Horrorthriller It Follows" und gewann eine prominente Besetzung: Der ehemalige Spider-Man"-Darsteller Andrew Garfield und "Fifty Shades of Grey"-Star Dakota Johnson sollen Hauptrollen übernehmen.Michael De Luca produziert.

Haigh (45 Years") plant das Abenteuer um einen 15jährigen, der sich mit einem gestohlenen Rennpferd, es heißt Lean on Pete, aufmacht, seine Tante in der amerikanischen Provinz zu suchen, im Sommer zu drehen. Le Bureau Sales und Celluloid Dreams verkauften das von BFI und Film4 unterstützte Projekt nach einem Roman von Willy Vlautin auch in weitere Territorien.

In Ramsays ebenfalls im Sommer zu drehender Rache-Geschichte "You Were Never Really Here" spielt Joaquin Phoenix einen Kriegsveteranen, der gegen Frauenhandel kämpft. Jonathan Ames lieferte die Romanvorlage. Page 114, Why Not Productions, Film4 und BFI gehören zu den Produzenten bzw. Unterstützern.