Produktion

Zwei Jungstars für ZDF-Historienfilm

Unter der Regie von Christiane Balthasar wird in Prag die Bavaria-Produktion "Die Glasbläserin" gedreht, mit zwei aufstrebenden Stars in den Hauptrollen als Erfinderinnen der Weihnachtskugel.

16.03.2016 14:14 • von Frank Heine
Maria Ehrich und Luise Heyer spielen in "Die Glasbläserin" die Schwestern Marie und Johanna Steinmann (Bild: ZDF / Hannes Hubach)

In der Glasbläserhochburg Lauscha im Thüringischen Wald ist ein neuer Historienfilm des ZDF angesiedelt, mit dem die Mainzer ihr bevorstehendes Weihnachtsprogramm bestücken wollen. In "Die Glasbläserin" übernehmen Ende des 19. Jahrhunderts zwei Schwestern gegen alle Widerstände und Traditionen und auf gehörigem Umweg die Werkstatt ihres Vaters. Am Ende gehen Johanna und Marie Steinmann sogar als Erfinderinnen der Weihnachtskugel in die Geschichte ein. Das Geschwisterpaar wird von Luise Heyer und Maria Ehrich gespielt. Während erstere mit ihren Auftritten in Rosa von Praunheims Härte" und Edward Bergers Jack" für Aufsehen sorgte, wurde letzere als Gwendolyn in Rubinrot" und Saphirblau" sowie Uli Edels Adlon-Dreiteiler einem Millionenpublikum bekannt.

In weiteren Rollen wirken Robert Gwisdek, Dirk Borchardt, Max Hopp und Franz Dinda mit. Christiane Balthasar führt Regie. Das Drehbuch schrieb Léonie-Claire Breinersdorfer nach dem gleichnamigen Roman von Petra Durst-Benning. "Die Glasbläserin" ist eine ZDF-Auftragsproduktion der Bavaria Fernsehproduktion, Köln. Produzent ist Oliver Vogel. Redaktionell ist Elke Müller verantwortlich. Die Dreharbeiten in Tschechien sind bis 16. April anberaumt.