TV

Doppel-"Tatort" mit Til Schweiger erst im nächsten Jahr

Nach den Terroranschlägen in Paris verschiebt der NDR die beiden für 22. und 29. November vorgesehenen "Tatort"-Folgen mit Til Schweiger auf das nächste Jahr.

16.11.2015 13:15 • von Jochen Müller
Til Schweiger im "Tatort: Der große Schmerz" (Bild: NDR/Gordon Timpen)

Die für 22. und 29. November vorgesehene Ausstrahlung der "Tatort"-Doppelfolge, "Der große Schmerz" und "Fegefeuer", jeweils mit Til Schweiger in der Hauptrolle des Kommissars Nick Tschiller, wird nach den Terroranschlägen in Paris am vergangenen Wochenende auf das kommende Jahr verschoben. Das gab der federführende NDR jetzt bekannt. Dessen Programmdirektor Fernsehen Frank Beckmann begründet die Entscheidung: "Aus Respekt vor den Opfern der grausamen Anschläge von Paris haben wir die Premiere der 'Tatorte' mit Til Schweiger auf das kommende Jahr geschoben. Es passt einfach nicht in diese Wochen, eine Krimireihe zu zeigen, in der es auch um einen terroristischen Angriff geht." Die Ausstrahlung der beiden Schweiger-"Tatorte" soll voraussichtlich im Januar 2016 stattfinden. Am 4. Februar startet dann der Kino-Tatort: Off Duty" mit Til Schweiger in der Hauptrolle.

Anstelle der beiden Schweiger-"Tatorte" werden im Ersten zwei andere Erstausstrahlungen aus der Krimireihe zu sehen sein: am 22. November wird der Tatort: Spielverderber" mit Maria Furtwängler in der Hauptrolle gezeigt, am 29. November der Tatort: Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes" mit Axel Milberg und Sibel Kekilli als Ermittler.