Kino

UPDATE: Kinocharts USA: Roter Planet, schwarze Zahlen

Auch am zweiten Wochenende war "Der Marsianer - Rettet Mark Watney" in den US-Kinos konkurrenzlos. Erst auf Platz drei folgt Neustart "Pan", der zum Start enttäuschende Zahlen schrieb. Jetzt liegen die endgültigen Zahlen aus den US-Kinos vor.

11.10.2015 14:17 • von Thomas Schultze
Unaufhaltsam in den USA: "Der Marsianer" (Bild: Fox)

Auch am zweiten Wochenende war Der Marsianer - Rettet Mark Watney" in den US-Kinos konkurrenzlos: Der Herbsthit von Ridley Scott mit Matt Damon in der Hauptrolle überzeugte mit 37 Mio. Dollar, mit denen er sein Gesamteinspiel auf bereits 108,7 Mio. Dollar schraubte. Es ist der siebte Film in Scotts Karriere, der mehr als 100 Mio. Dollar einspielen konnte. Nur noch knapp 22 Mio. Dollar fehlen, dann ist es Scotts dritterfolgreichster Film überhaupt.

Auch Hotel Transsilvanien 2" ist auf Platz zwei weiterhin bärenstark mit 20,4 Mio. Dollar am dritten Wochenende und einem Gesamteinspiel von mittlerweile 116,9 Mio. Dollar. Für Sony ist es der mittlerweile erfolgreichste Film seit 22 Jump Street", der im Juni 2014 anlief und gesamt 191,7 Mio. Dollar umsetzen konnte. Der erste Hotel Transsilvanien" spielte vor drei Jahren gesamt 145,3 Mio. Dollar ein. Erst auf Platz drei folgt Neustart "Pan", der zum Start mit 15,3 Mio. Dollar in 3515 Kinos enttäuschte - der nächste in einer Reihe von Filmen der Warner Bros, die in den letzten Monaten enttäuschten. Besser läuft es für Man lernt nie aus", der am dritten Wochenende 8,7 Mio. Dollar einspielte und gesamt solide 49,6 Mio. Dollar vorweisen kann. Sicario" beschließt die Top fünf mit 7,6 Mio. Dollar Umsatz und einem Gesamteinspiel von 26,9 Mio. Dollar.

Unbedingt erwähnt werden sollte noch der vorerst nur in vier Kinos gestartete Steve Jobs" von Danny Boyle, der bei einem Einspiel von 520.000 Dollar mit 131.000 Dollar Kasse pro Leinwand den besten Schnitt des Jahres vorweisen konnte.