Kino

Arthouse-Kinocharts: "Ich und Kaminski" bleibt an der Spitze

An einem Wochenende mit zahlreichen Filmkunst-Neuheiten hat "Ich und Kaminski" souverän den Spitzenplatz der Arthouse-Charts verteidigt. Bester Neueinsteiger war "Am Ende ein Fest".

29.09.2015 14:28 • von Marc Mensch
Weiter Spitzenreiter in den Arthouse-Charts: "Ich und Kaminski" (Bild: X Verleih (Warner))

An einem Wochenende mit zahlreichen Filmkunst-Neuheiten hat "Ich und Kaminski" souverän den Spitzenplatz der Arthouse-Charts verteidigt und steht zum zweiten Mal in Folge an Nummer 1 der von Rentrak und der AG Kino-Gilde ermittelten Hitliste. Anders als noch vergangene Woche sorgte eine ganze Reihe von Debütanten für Bewegung in den Top Ten, vier Neueinsteigern gelang der Sprung in die Spitzengruppe. Während "45 Years" seinen zweiten Platz behauptete, reihte sich direkt dahinter auf Rang 3 der beste Neueinsteiger ein: die israelisch-deutsche Koproduktion "Am Ende ein Fest". Auch die Plätze 4 und 5 gingen an Neustarts: "Life" sowie "Der Vater meiner besten Freundin".

Unermüdlich dreht unterdessen "Victoria" seine Runden. Auch in der 16. Woche besitzt der Film starke Arthouse-Präsenz und rutschte trotz des Neulings-Ansturms nur um einen Rang nach unten, auf Platz 6. Vier Plätze abwärts ging es für "Königin der Wüste", während auf Position 8 ein weiterer Neueinsteiger zu finden ist: die Dokumentation "Magie der Moore". Komplettiert wird die Top Ten durch "Der Chor - Stimme des Herzens" sowie "Taxi Teheran".

Die Arthouse-Kinocharts werden erstellt von Rentrak und der AG Kino-Gilde und bilden die Hitliste der Filme nach Besucherzahlen in den Mitgliedskinos des Verbands ab.