Kino

Kinocharts Deutschland Trend: Der Fack-Ju-Turbo

In den deutschen Kinos gibt es abermals nur ein Thema: Auch am dritten Wochenende wird "Fack Ju Göhte 2" die Charts dominieren und sich als nunmehr zweiterfolgreichster Filmstart des Jahres einen Bogey in Platin für mehr als fünf Mio. Besucher binnen 50 Tagen sichern.

25.09.2015 07:39 • von Thomas Schultze
Weiter auf Rekordjagd (Bild: Constantin)

In den deutschen Kinos gibt es abermals nur ein Thema: Auch am dritten Wochenende wird Fack Ju Göhte 2" die Charts dominieren und sich als nunmehr zweiterfolgreichster Filmstart des Jahres einen Bogey in Platin für mehr als fünf Mio. Besucher binnen 50 Tagen sichern. Am gestrigen Donnerstag wurde der deutsche Superhit von 90.000 Besuchern gesehen und setzte 720.000 Euro um. Es erscheint also ein Gesamtwochenende um die 850.000 Zuschauer möglich, die für einen Umsatz von knapp sieben Mio. Euro sorgen würden. Sollten die Zahlen halten, wäre es das beste dritte Wochenende eines deutschen Films aller Zeiten. Im direkten Vergleich würde "Fack Ju Göhte 2" weiter Boden zu "(T)Raumschiff Surprise - Periode I" gut machen, der am dritten Wochenende auf 700.000 Besucher gekommen war.

Maze Runner - Die Auserwählten in der Brandwüste" ist bester Neuling auf Platz zwei mit 22.500 Zuschauern und 225.000 Euro Einspiel in 493 gemeldeten Kinos. Bis Sonntag erscheinen 150.000 Besucher und 1,5 Mio. Euro Kasse möglich, womit der Film knapp hinter dem ersten Teil der Young-Adult-Saga, Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth", liegen würde, der vor einem Jahr mit 175.000 Besuchern gestartet war. Everest" holte sich gestern zu Beginn seines zweiten Wochenendes den dritten Platz mit 18.500 Zuschauern und 200.000 Euro Boxoffice. Ein Gesamtwochenende von 135.000 Kinogängern und knapp 1,5 Mio. Euro ist greifbar.

Auf Platz vier folgt mit der Komödie Man lernt nie aus" mit Anne Hathaway und Robert De Niro der nächste Neuling, der in 504 Kinos gut für 17.000 Zuschauer und 140.000 Euro Einspiel war. Das deutet auf ein Wochenende mit 120.000 Besuchern und 1,0 Mio. Umsatz hin. Auf Platz fünf folgt der nächste Neuling, "The Visit". Der neue Schocker von M kam gestern in 352 Kinos auf knapp 17.000 Zuschauer und setzte knapp 140.000 Euro um. Bis Sonntag dürfte er sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit "Man lernt nie aus" liefern und ähnliche Zahlen schreiben.

Neu in den Top ten ist auch die ungewöhnliche Komödie Am Ende ein Fest", die es in 84 Kinos auf 2200 Besucher und 15.200 Euro Einspiel gebracht hat. Auf Platz 13 startete überdies Der Vater meiner besten Freundin" mit Vincent Cassel, der in 109 Locations 1200 Tickets verkaufte und 9200 Euro einspielte.