Kino

Kinocharts Deutschland: Rhyme Pays

Ohne starke Neulinge in den deutschen Kinos konnte "Straight Outta Compton" erneut das Rennen in den Kinocharts machen. Zulegen konnten zum Ende der Sommerferien aber vor allem die Family-Entertainment-Titel.

07.09.2015 05:34 • von Thomas Schultze
Zum dritten Mal straight auf die Eins (Bild: Universal)

DER SPITZENREITER

Ausgerechnet an einem Wochenende, an dem erstmals in diesem Jahr herbstliches Wetter den Kinos in die Hände spielt, fehlten potente Neustarts: Nummer eins in den deutschen Kinos bleibt Straight Outta Compton", der es am zweiten Wochenende auf knapp 120.000 Zuschauer und etwa 1,1 Mio. Euro Einspiel geschafft hat. Gesamt hat der Hiphop-Film damit jetzt schon das Ergebnis von Get Rich Or Die Tryin'" mit Curtis "50 Cent" Jackson übertroffen, der 2006 auf 430.000 Besucher gekommen war.

DIE WEITEREN TITEL DER TOP 5

Minions" profitierte von der Rückkehr der meisten Schulkinder aus den Sommerferien und legte mit 125.000 Besuchern bei 960.000 Euro Einspiel am zehnten Wochenende wieder zu. Als erster Film seit Honig im Kopf" hat der Animationssuperhit gesamt die 6,5-Mio.-Zuschauer-Hürde genommen. Knapp 200.000 Besucher fehlen noch, dann löst der Ich - Einfach unverbesserlich"-Spinoff Ice Age 4 - Voll verschoben" als sechsterfolgreichsten CG-Animationsfilm aller Zeiten ab. Dahinter hält sich Mission: Impossible - Rogue Nation" auf Platz drei mit 90.000 Besuchern und 810.000 Euro Umsatz. Gesamt hält der Film bei 1,3 Mio. Zuschauern und hat damit das Gesamtergebnis von "Mission: Impossible 3" übertroffen, der im Sommer 2006 auf etwa 1,25 Mio. Kinogänger kam. Bester Neuling ist Transporter Refueled", das Reboot des "Transporter"-Franchise von Luc Besson jetzt mit Ed Skrein, auf Platz vier, der es in 396 Kinos auf 75.000 Besucher und 630.000 Euro Boxoffice brachte. Der erste The Transporter" mit Jason Statham war 2002 mit 55.000 Besuchern gestartet - Transporter 3" lief dann sechs Jahre später bereits mit 540.000 Kinogängern an. Die Top fünf beschließt Hitman: Agent 47" mit 60.000 Zuschauer und 500.000 Euro Einspiel.

DIE WEITEREN NEULINGE DER TOP 20

Auf Platz acht ging Ricki - Wie Familie so ist" von Jonathan Demme mit dem Mutter-Tochter-Gespann Meryl Streep und Mamie Gummer ins Rennen: In 247 Kinos kam die musikalische Tragikomödie auf 45.000 Besucher und 375 Euro Einspiel. Königin der Wüste" von Werner Herzog mit Nicole Kidman rückt auf Platz zwölf mit 30.000 Besuchern und 265.000 Euro Kasse in 159 Kinos.

DIE DEUTSCHEN PRODUKTIONEN IN DER TOP 20

Das dritte Wochenende von Der kleine Rabe Socke 2 - Das große Rennen" war auch das bisher beste für den liebenswerten Animationsfilm, der deutlich zulegte: 50.000 Besucher und 315.000 Euro Umsatz bedeuteten abermals Platz zehn. Ooops! Die Arche ist weg belegte am sechsten Wochenende mit knapp 20.000 Zuschauern und 115.000 Euro Einspiel Platz 18.

Gesamt wurden am Wochenende knapp eine Mio. Besucher gezählt und acht Mio. Euro umgesetzt. Am kommenden Wochenende dürfte es wieder mächtig bergauf gehen: Dann läuft mit Fack Ju Göhte 2" die deutsche Kinohoffnung des Jahres an.