Verkauf

Studiocanal setzt auf drei große Standbeine

06.05.2015 15:56 • von

Die Location war passend gewählt: Im Geburtsort von "Shaun das Schaf", in Bristol, stellte Studiocanal Home Entertainment dem physischen und digitalen Handel das kommende Line-up vor. Studiocanal-CEO Kalle Friz erläuterte zu Beginn die internationalen Strukturen des Independents mit fran­zö­si­scher Mutter. Das Geschäft basiert auf drei großen Kernbereichen. Zum einen die Neuheiten; Studiocanal bringt in Deutschland in etwa 20 Filme im Jahr ins Kino. Zweite Säule ist der durch Zukäufe von Produktionsstätten wie Tandem, Red Production oder SAM stetig wachsende TV-Bereich. "Wir produzieren TV-Content aus Europa heraus", stellte Kalle Friz klar. Entsprechend ist diese Sparte auch als eigenständige Studiocanal TV Division konzipiert. Die dritte Säule ist die Library mit 100 Jahren Filmgeschichte und über 5000 Filmen. Im Fokus der Neuheiten 2015 stand zunächst Family-Entertainment. Anfang April kam "" in den Handel, und allein am Ostersamstag wurden 50.000 Einheiten auf DVD und Blu-ray verkauft. Im Sommer folgt "Shaun das Schaf", der den ganzen Tag über Präsenz zeigte. Anspruchsvoller wird es bei "" mit Jennifer Lawrence und dem "großartigen" Bürgerrechtsdrama "". Bei "" ist Johnny Depp das Zugpferd. Christoph Waltz ist der große Name bei Tim Burtons Big Eyes".

Laut Sönke Hinrichsen, Vice President Home Entertainment Sales Studiocanal, ist The Gunman" mit Sean Penn und Javier Bardem "wahres Home-Entertainment-Gold". Und ebenfalls wie für die Videovermarktung gemacht: "" mit ganz großem Bodycounter, der es überraschend noch als FSK 16 geschafft hat. Weitere Highlights 2015: das Brian-Wilson-Porträt Love & Mercy", die Romance-Comedy "Es ist kompliziert " mit Simon Pegg und die tiefschwarze deutsche Gangsterkomödie Desaster". Deutlich aufgerüstet hat Studiocanal im TV-Bereich mit dem Zukauf einiger Produktionsstätten. Unter anderem im Angebot: die 3. Staffeln von Lilyhammer" (hier wurden von den ersten beiden Staffeln bereits 40.000 Stück verkauft), Crossing Lines", "Hannibal", The Killing" und "Unforgettable", die 2. Staffel von "The Returned" oder die komplette Staffel von Houdini" mit Adrien Brody.

Zugpferd im TV-Bereich ist vor allem die Netflix-Serie Orange is the new black". Der Start der beiden ersten Staffeln wird laut Lutz Rippe, Vice President Marketing Studiocanal, von einer Marketingkampagne in Kinodimension begleitet. Ebenfalls neu sind die britische Erfolgsserie Broadchurch", aktuell gerade beim ZDF angelaufen, sowie die Teenieserie Chasing Life", "The Royals", die Comedyserie "Deadbeat", Spotless" sowie Sex, Lies and Handwriting" (beide Crime).

Ein klares Bekenntnis seitens Studiocanal gab es zum Kataloggeschäft als dritte wichtige Säule. Dabei unterstützt der Majorindependent den Handel mit Dachmarken wie "Oscars Club" im Kinderbereich bis zehn Jahre oder "Filme, die man haben muss" (bereits über 500.000 verkaufte Titel). Gerade im Kinderbereich will Studiocanal laut Hinrichsen noch stärker Fuß fassen. Oder arbeitet mit starken Partnern wie Kulturspiegel (Thriller Edition), Reclam (Literaturverfilmungen), GEO (Dokumentationen) oder "Rolling Stone" (Musikfilme auf Blu-ray) für Editionen zusammen. 2015 sind zahlreiche Blu-ray-Premieren von Katalogfilmen in Arbeit, darunter "Chuckys Braut", "La Boum 1 & 2" oder Rivalen unter roter Sonne". Limitierte Sondereditionen sind u. a. für "Terminator 2" zum Kinostart des neuen Teils und für Der dritte Mann" zum 100. Geburtstag von Orson Welles geplant. Letz­terer wird neu abgetastet in 4K veröffentlicht. "Eine Vermarktung von Teilen des Katalogs auf Blu-ray lohnt sich", stellte Hinrichsen klar. Dies gelte auch für Arthaus-Titel oder Regisseurboxen wie die geplante "BRD-Trilogie" von Fassbinder.

Am Ende der Präsentation zeigten Kalle Friz und Lutz Rippe noch das etwas weiter entfernte Kinoprogramm. Dazu gehört der "atemberaubende" Thriller Sicario" mit Benicio del Toro und der Gangsterthriller Legend" mit Tom Hardy in einer Doppelrolle. Der Trailer zu "MacBeth" mit Michael Fassbender hatte schon epische Ausmaße. A Bigger Splash" ist eine neue Interpretation des Klassikers "Der Swimmingpool" mit Dakota Johnson und Tilda Swinton. "Untitled Stephen Frears Project" basiert auf der Geschichte von Lance Armstrong. "We are Friends" mit Zac Efron spricht das junge musikinteressierte Publikum an. Noch jünger wird die Zielgruppe beim großen Weihnachtsfilm "Heidi". Das wichtigste Thema kam am Ende: "Die Tribute von Panem, Mockingjay 2", der im November in die Kinos kommen wird. Sönke Hinrichsen bedankte sich hier noch einmal für die vernünftige Preisstrategie, die der Handel bei "" durchgezogen habe. Nach der Präsentation konnten sich die Händler beim Besuch der Aardman-Studios selbst ein Bild vom Produktionsaufwand bis ins kleinste Detail machen. Und sich selbst an der Konzeption von "Shaun"-Figuren versuchen.